Aufruhr in der arabischen Welt (Teil 1)

Digitale Arbeitsmaterialien für den Sozialkundeunterricht



Nordafrika /Arabische Welt - Konfliktherde

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8/ 9/ 10

Aufruhr und  Unruhen in der arabischen Welt

Unruhen in der ARABISCHEN WELT


Der "Arabische Frühling" - Ursachen, Verlauf und Folgen

(Sozialkunde Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter)

Aus der Reihe:
Unterrichtshilfen, Lernhilfen



Dieses Arbeitsblatt für den direkten Einsatz im Unterricht thematisiert die Proteste, Unruhen und Revolutionen, die seit dem Frühjahr 2011 die Nachrichten beherrschen. In Tunesien fingen die Unruhen an und breiteten sich wie eine Welle in die Nachbarstaaten, vor allem nach Ägypten, Syrien und Libyen, aus. Seither wird der nordafrikanisch-arabische Raum von revolutionären Protesten beherrscht, die bis zu blutigen Bürgerkriegen mit vielen Opfern führen.

Woher kommt der Unmut der Menschen, die zu Hunderttausenden auf der Straße ihre Stimme gegen die Regierenden erhoben haben? In diesem Arbeitsmaterial wird auf diese Frage eingegangen, anschließend werden die Folgen der politischen Umwälzungen für die Region betrachtet.

Unruhen in der arabischen Welt

Arbeitsblätter
für den Unterricht

Inhalt:

  • Aktuelle Situation in der arabischen Welt
  • Ursachen und Gründe
    für die Unruhen
  • Das politische Handeln
    der westlichen Welt
  • Folgen der derzeitigen Zustände
  • Aufgaben zum Arbeitsmaterial



Animation: Die arabische Welt im Wandel (Tagesschau.de)

Schnelleinstieg:

Land BSP/
Einwohner in US $
Arbeitslosigkeit*
in Prozent
Einwohner-zahl 2008
Einwohner je km2 (2008) Inflationsrate*
Ägypten 1 580 (2010) 8,0 % (2002)
10,6 %
(2005/6)
9,4% (2009)
72.850.000 72,7 3 %
(2002/03)
4,2 %
(2006)
11 % (2008)
4,5 % (2010)
Algerien 3.620 (2010) 12,3 % (2006)
11,8 % (2007)
12,9 % (2009)
32.854.000 13,8

2,5% (2006)
4,5 % (2008)

Tunesien 3.210 (2010) 13,9% (2006)
14,2 % (2008)
10.105.000 61,8 4,5% (2006)
5 % (2008)
Katar 10700 (2008) 0,4 % (2009) 796.000 69,6 11,8 % (2006)
15,10 (2009)
-4,90 (2010)
Marokko
2.290 (2010) 10,8 % (2004)
10,0% (2006)
9,6 %
30.495.000 68,3 1,4 % (2004)
2,6 % (2006)
3,9 % (2008)
Jordanien 2460 (2008)
2 840 (2010)
13,9 % (2006)
12.6 (2008)
5.544.000 60,1 6,3 % (2006)
14,9 % (2008)
Bahrain 14.370 (2008)
17.390 (2010)
20% (2004)
15 % (2005)
725.000 1 090,2 2,4 % (2004)
2,8 % (2006)
4,4 % (2008)
2,8% (2009)1
Syrien 1.380 (2005)
1.780 (2010)
16 % (2004)
9 % (2008)
8,5%
(2009)1
18.894.000 102 10 % (2005)
8,0% (2008)
2,5% (2009)1
Saudi-Arabien 15.470 (2010) 13% (2005)
einheim. Bevölk.
11,5 % (2007)
23.612.000 12 2,3% (2006)
7,8 % (2008)
Oman 12.860 (2010) 13,5 % (2004)
12-15 % (2006)
(nur Omaner)
2.507.000 11,8 -0,4 % (2003)
6,0 % (2007)
Jemen 870 (2010) 25 % (2003)
25 % (2004)
21.096.000 40 17,7% (2003)
12,5 % (2004)
10% (2007)
Libyen 9.010 (2010) 30 % 5.918.000 3,4 3,4 % (2006)
10,4 % (2008)
2,4 % (2009)

Hinweis:
* Die Angaben zu Inflation und Arbeitslosigkeit schwanken in der Literatur zum Teil erheblich. Insofern ist deren Aussagekraft fraglich und zu überdenken. Die inoffizielle Arbeitslosigkeit in den meisten Ländern der arabischen Welt wird deutlich höher geschätzt. Zudem ist gerade in den arabischen Ländern die Jugendarbeitslosigkeit sehr hoch.

1 Fischer Almanach 2011 (Zahlen, Daten, Fakten)


Betrachtet man sich obige Statistik, so kann man unschwer erkennen, dass die Arabische Welt mit Ausnahme von Bahrain wenig dicht besiedelt ist. Die Inflation ist mäßig hoch. Am niedrigsten ist die Inflation in Marokko, am höchsten die in Jordanien & Jemen.

Bahrain, Katar, Saudi-Arabien, Oman und Lybien weisen ein recht hohes BSP/Einwohner aus, wobei allgemein die Verteilung von Einkommen sehr ungleichgewichtig ist. Bahrain hat keine eigenen Ölvorkommen. Die Wirtschaftskraft des Landes stützt sich auf das Bankenwesen sowie auf den Dienstleistungssektor.

Von den arabischen Staaten hat Ägypten die mit Abstand größte Bevölkerung. Noch immer lebt ein Großteil der Bevölkerung von der Landwirtschaft. Haupteinnahmequellen Ägyptens sind die Erlöse aus dem Erdölexport und der Benutzung des Sueskanals. Außerdem lebt das Land von Gastarbeiterüberweisungen und dem Tourismus.

Algerien ist reich an Erdöl und Erdgas. Daneben werden auch Eisen-, Kupfer-, Blei- und Zinkerze sowie Quecksilber und Phosphat abgebaut. Die inoffizielle Arbeitslosigkeit liegt Schätzungen zufolge bei 30 %. Vor allem die Jugendarbeitslosigkeit im Land ist gravierend. (2006: 24,3 %)

Die Arbeitslosigkeit ist durchweg recht hoch. Am höchsten ist diese in Lybien, wo die Menschen derzeit vehement für einen Umsturz im Land kämpfen.




Land Wirtschafts-sektoren
(BIP)
Wirtschafts-sektoren (Arbeit/
Beschäftigte)
Wirtschaft Religion/
Ethnien
Ägypten Aufteilung des
BIP nach
Wirtschafts-
sektoren:
(2008)

14,7 % Land-
wirtschaft,
35,5 %
in der Industrie
49,8 % im
Dienstleistungs-sektor
27 % aller Erwerbstätigen arbeiteten 2002
in der Landwirt-schaft,

21 % in der
Industrie

52 % im Dienstleistungs-
sektor
Tourismus, Gast-arbeiterüber-
weisungen

Erdölgeschäft,
Erlöse aus der Benutzung des Suezkanals
Islam Staatsreligion
90 % bekennen sich zum sunnitischen Islam

koptische Christen 9 %
andere Christen
1 %
Algerien Anteil der Wirtschafts-sektoren
am BIP:

Landwirtschaft: 9,4 % (2008)

Industrie:
58,1 % (2008)

Dienst-leistungen:
32,5 % (2008)
21 % aller Erwerbstätigen arbeiteten 2004
in der Landwirt-schaft,

26 % in
der Industrie

53 % im Dienstleistungs-sektor
Erdöl- und Erdgas-verarbeitung

Eisen-, Kupfer-,
Blei-und Zinkerze sowie Quecksilber und Phosphat

Eisen- und Stahlindustrie

Speiseöl-Raffinerie und eine Zuckerraffinerie

Düngemittelpro-duktion und Baustoffindustrie.


Staatsreligion ist der sunnitische Islam.


Sunnitische
Muslime
99 %, Christen und Juden 1%
Tunesien Landwirtschaft:
12,8 % am BIP
(2008)

Industrie :
31 % (2008)

Dienst-
leistungen:
56,2 % (2008)
Von den
Beschäftigen arbeiten:

Landwirtschaft
18 %

Industrie: 32 %

Dienstleistungen: 50%
Getreide (Weizen, Gerste), Zitrus-früchte, Datteln
und Gemüse Weinbau, Olivenöl

Bodenschätze
sind: Phosphate, Erdöl,
Gold, Erdgas, Eisenerze, Zink
sowie Blei.
Islam ist Staatsreligion
98 % Muslime, davon 85 % Sunniten

1 % Christen
1 % Juden

Marokko Landwirtschaft
13,3 % des BIP
(2008)

Industriesektor/
Bergbau/ Bauwirtschaft:
31,2 % des BIP

Dienst-
leistungen:
55,5 %
Landwirtschaft:
43,6 % der Beschäftigen

Industriesektor/
Bergbau/ Bauwirtschaft:
19,7 %

Dienstleistungen:
36, 7 %
Landwirtschaft größter Wirtschaftssektor

Große Phosphat-
vorkommen

Drittgrößter Korkproduzent
der Welt

Des weiteren:
Erdöl, Erdgas,
Kohle, Salz,
Eisenerz, Blei,
Kupfer, Zink,
Silber, Gold,
Mangan, Nickel, Cobalt
Islam Staatsreligion
98,7 % Muslime
Christen ca.
1,1 %, Juden 0,2 %


ca. 69.000 Christen
8.000 Juden
Katar Landwirtschaft:
0,2 % am BIP (2008)

Industrie :
77,2 % (2008)

Dienst-
leistungen:
22,6 % (2008)
Landwirtschaft:
2,0 % der Beschäftigen (2001)

38 % in der
Industrie (2001)

und 60 % im Dienstleistungs-sektor (2001)
weltweit dritt-
größten Erdgasreserven

Des weiteren: abbauwürdige
Kalkstein-, Kies-,
Ton- und Gipsvorkommen

Perlenhandel
bis 1930

Tomaten, Kürbisse, Getreide, Datteln, Gemüse und Zitrusfrüchte
Muslime
77,5 %
Christen 8,5 %,
Sonstige 14 %
Jordanien
Landwirtschaft:
2 %

26 % des Bruttoinlands-
produktes
entfällt auf
die Industrie

72 %
Dienst-
leistungen
Landwirtschaft: 3,9 %
Industrie: 21,5 %
Dienstleistungen:
74,6 %
Wichtigster Wirtschaftszweig
ist der Phosphat-abbau
mit anschließender
Düngemittelverar-beitung

Des weiteren:
Zement- und
chemische
Industrie
Islam ist Staatsreligion
93 % bekennen sich zum sunnitischen Islam.
Bahrain Die Landwirt-
schaft machte
einen
Anteil von 0,7 %
am BIP aus, die Industrie 41 %
und die Dienstleistungen 58,5 %

Aktuell werden
2/3 des BSP im Dienstleistungs-sektor erwirtschaftet.
1 % der Erwerbstätigen
in der Landwirtschaft,
Industrie 55 %
45 % im Dienstleistungs-sektor
Viehzucht
Datteln,
Zitrusfrüchte
und Gemüse

Aluminium-herstellung
Schiffbau
Textilindustrie

Erste Auto-produktion
eines arab.
Landes.
Islam ist Staatsreligion, 81,2 % der Bevölkerung sind muslimisch

Der größte Teil der Bevölkerung ist schiitisch.

Christen 9 %
Andere: 9,8%
Syrien Landwirtschaft
ca. 1/3. der Wirtschafts-
leistung
Im Jahr 2002
war die Beschäf-tigungsstruktur
wie folgt:

Landwirtschaft:
30%

Industrie :
27 %

Dienst-
leistungen:
43 %
Erdöl, Erdgas
Phosphate

Weitere Bodenschätze:
Eisen, Chrom, Manganerz,
Asphalt,
Steinsalz und
Gips.
74 % sind sunnitische Muslime
Schiiten sind kleine Minderheit
6 % sind Alawiten

10 % Christen, kleine jüdische Gemeinden
Saudi-Arabien Landwirtschaft
3,3 % des BIP (2008)

Industriesektor erwirtschaft
67,0 % des BIP (2008)

Dienstleistungen:
29,7 % (2008)
Landwirtschaft:
12 % der
Beschäftigten

Industrie: 25 %

Dienstleistungen:
63 %
Bodenschätze:
Erdöl, Erdgas,
Gold, Kalkstein, Gips, Marmor, Ton, Salz, Eisenerz und Phosphor.

Saudi-Arabien besitzt 25 % aller bekannten Erdölreserven der Welt
Haupt- und Staatsreligion ist der salafitische Islam

Sunnitische Muslime 85 %
Schiitische Muslime: 15 %

Oman Landwirtschaft
2 % am BIP
(2004)

Industriesektor:
56 %

Dienst-
leistungen:
42 %
Im Jahr 2000
waren

6 % der Beschäftigten in
der Landwirt-
schaft

11 % in der Industrie

82 % Dienst-leistungssektor
Hauptanbau-produkte sind Datteln, Limonen, Granatäpfel, Bananen,
Tomaten,
Zwiebeln, Knoblauch,
Mangos, Weizen, Kartoffeln, Kaffee
und Tabak.

Wichtigster
Rohstoff
ist das Erdöl

Daneben gibt es
auch Kupfer und Chromit.

staatlich
geförderter Tourismus
Etwa 75 % der Bevölkerung sind islamische Ibaditen.
25 % der Bevölkerung sind im wesentlichen Sunniten, Schiiten und Hindus, Christen machen
2,5 % aus
Jemen Anteil der Landwirtschaft
am BIP: 12,5 % (2008)

Industrie:
43,8 % (2008)

Dienst-
leistungen:
43,7 % (2008)

Dienstleistungen: 
34 %

Industrie: 49 %

Landwirtschaft: 
17 %
Rohöl und Erdgas machen 90 % der Exporte aus.

Anbau:
Hirse, vor allem Sorghum, Mais, Früchte, Gemüse
und Kaffee

wenig Wasser-ressourcen, daher auch
geringe Produktivität der Landwirtschaft
Der überwiegende Teil der Bevölkerung sind sun-
nitische Schafiiten
Libyen Anteil der Landwirtschaft
am BIP: 7,3 % (2008)

Industrie:
51,3 % (2008)

Dienst-leistungen:
41,4 % (2008)
k.A.

Industrie:
(insbesondere erdölverar-beitende)

ca. 31 %
(2004)
Große Vorkommen
an Erdöl und Erdgas

Andere Wirtschaftszweige spielen eine eher
untergeordnete
Rolle

Anbau vorwiegend
in einem kleinen Küstenstreifen:
Dattel- und Olivenanbau
Weizen, Gerste, Gemüse, Oliven, Mandeln, Zitrusfrüchte und Datteln
Staat und Religion sind getrennt.
Islam ist Staatsreligion

97 % der Bevölkerung sind sunnitische
Muslime




Hintergrundinformationen & Chronologie der Geschehnisse:


Unruhen in der arabischen Welt:
Woher kommt die große Unzufriedenheit?

(Sozialkunde Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter)

Aus der Reihe:
Unterrichtshilfen, Lernhilfen



Mit Tunesien fing es an und breitete sich wie eine Welle auf weitere Staaten Raumes aus. Seit Wochen wird der nordafrikanisch-arabische Raum von revolutionsähnlichen Protesten mit vielen Verwundeten und Todesfällen heimgesucht.

Woher kommt der Unmut der Menschen, die zu Hunderttausenden auf der Straße ihre Stimme gegen die Regierenden erhoben haben?

In diesem Arbeitsmaterial wird genau auf diese Frage eingegangen, um dann auch mögliche Folgen durch die politischen Umwälzungen in der Region zu betrachten.

Unruhen in der arabischen Welt

Arbeitsblätter
für den Unterricht

Inhalt:

  • Derzeitiger Zustand in der arabischen Welt
  • Ursachen und Gründe für die Unruhen
  • Das politische Handeln der “Westlichen Welt”
  • Folgen der derzeitigen Zustände
  • Aufgaben zum Arbeitsmaterial





DIE ARABISCHE WELT IN ZAHLEN & FAKTEN:

-> weitere Fakten & Zahlen zur Arabischen Welt




-> Unruhen & Proteste in Tunesien -> Aufruhr im Algerien (Aktuelle Berichte)
-> Unruhen & Proteste in Ägypten -> Demonstrationen in Saudi-Arabien
-> Demonstrationen im Jemen
     (Aktuelle Berichte)
-> Aufruhr und Gewalt in Syrien
-> Demonstrationen im Bahrain
     (Aktuelle Berichte)
-> Bürgerkrieg in Libyen


Aufruhr in der arabischen Welt

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 2)
        (Schwerpunkt Tunesien & Ägypten)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 3)
        (Tunesien, Algerien, Saudi-Arabien, Bahrain)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 4)
        (Schwerpunkt Jemen )

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 5)
        (Bürgerkrieg in Libyen- Gaddafi gegen Regimegegner)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 6)
        (Bürgerkrieg in Libyen- Gaddafi gegen Regimegegner)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 7)
        (Bürgerkrieg in Libyen- Gaddafi gegen Regimegegner)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 8)
        (Zahlen & Fakten zur Arabischen Welt)

weitere Unruheherde Nordafrikas (Teil 9)
        (Schwerpunkt Syrien )


Afrika. Ein Kontinent und seine Konflikte

Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen


Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Zahlenbilder- fuer Schule und Studium


Schaubilder & Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Saudi-Arabien (pdf)

Schaubilder & Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Kooperationen am Golf (pdf)




Schnelleinstieg:

Außenpolitik
   
Konflikte und Krisen weltweit Afrika

- Kongo

- Ghana

- Somalia

- Schiffspiraterie
  ( Horn von Afrika )


Konflikte und Krisen weltweit UN/Vereinte Nationen

- WTO
- NATO
- Sicherheitsrat


Konflikte und Krisen weltweit Die Supermacht USA
Konflikte und Krisen weltweit China. Wirtschaftsmacht
Konflikte und Krisen weltweit Die Militärmacht Russland
Konflikte und Krisen weltweit Die Europäische Union
Konflikte und Krisen weltweit Italien. Regierungskrise
Konflikte und Krisen weltweit Griechenland-Krise
Konflikte und Krisen weltweit Großbritannien/England
Konflikte und Krisen weltweit Irland/Finanzkrise
Konflikte und Krisen weltweit Frankreich

- Atomkraftwerke

- Roma & Sinti Vertreibung

- Rentensystem/Proteste

Konflikte und Krisen weltweit Finnland
Konflikte und Krisen weltweit Schweden
Konflikte und Krisen weltweit Ungarn
Konflikte und Krisen weltweit Türkei
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit Spanien
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit Portugal
Sozialkunde Unterrichtsmaterial. Konflikte und Krisen weltweit Albanien/Serbien/ Kosovo
Konflikte und Krisen weltweit Südamerika.
Krisen & Konflikte
Konflikte und Krisen weltweit Nord- und Südkorea
Konflikte & Krisen
Konflikte und Krisen weltweit Der Irak. Konflikte u.
Terroranschläge
Konflikte und Krisen weltweit Iran. Atomkonflikt
Konflikte und Krisen weltweit Arabisch-israelischer
Konfikt
Konflikte und Krisen weltweit Afghanistan
Konflikte und Krisen weltweit Kontinent Asien
Krisen und Konflikte


- Sri Lanka
- Thailand
- Birma
- Kambodscha
- Tibet


im Überblick ...
   
-> Sozialkunde Unterrichtsmaterial
-> Sozialkunde Diskussionsanregung
Fakten/Thesen/Argumente
-> Sozialkunde (Aktuelles)
Download-Materialien
-> Schaubilder/Statistiken
Politik & Wirtschaft
-> Aktuelle
Meinungsumfragen



Immer aktuelle
Download Materialien:

Aktuelle Materialien:



Aktuelles bei School-Scout.de

Unterrichtsmaterial





Arbeitsmittel / Arbeitsmaterialien
für den Unterricht
(Kohlverlag)


Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Weltgeschichte von der Antike bis heute
Weltgeschichte von der Antike bis heute
-Kopiervorlagen-



Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Die Welt -Kopiervorlagen-



Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - China. Was verbirgt sich hinter der neuen Weltmacht?
China
Was verbirgt sich hinter
der neuen Weltmacht ?
Kopiervorlagen-



Park Körner
Verlag:

Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Politik Jugendlichen leicht erklärt - Unser Wahlsystem
Abendländische
Staatstheorien
Teil I

Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Politik Jugendlichen leicht erklärt - Unser Wahlsystem
Abendländische
Staatstheorien
Teil II

> weitere Materialien
von Park Körner





Bergmoser + Höller Verlag




buhv- Sozialkunde Arbeitsblätter

Sozialkunde
Arbeitsblätter


Sozialkunde Arbeitsblätter

Krieg & Frieden



Sozialkunde Arbeitsblätter

Der Iran als Atommacht


weitere Arbeitsblätter
von Bergmoser + Höller






Die Verlagsplattform für das Schulwesen
Unterrichtsmaterialien (Kopiervorlagen, Stundenblätter, Arbeitsmittel, fertige Unterrichtsstunden),
Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren, Unterrichtsfilme, Lehrmittel und vieles mehr...

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Interpretationshilfen
Englisch Unterrichtsmaterial
Deutsch Unterrichtmaterial

:
:
:
www.interpretationshilfen.de
www.englisch-unterrichtsmaterialien.de
www.deutsch-unterrichtsmaterialien.de