.
Corona-Krise in Deutschland
Hintergrundinformationen, aktuelle Zahlen



Hospitalisierungsinzidenz nach Bundesländern Corona 7-Tages-Inzidenz
nach Bundesländern
Impfstatistik: Corona Impfstoffvergabe an
bestimmten Tagen des Dezembers /Januars 2022
Corona Inzidenzen und
Impfquoten in Europa



20. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 638,8. (Vortag:584,4) Am Donnerstag morgen wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,56 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Sonntag liegt dieser korrigierte Wert bei 4,04).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 234 angegeben. Die zehn Landkreise mit dem höchsten Infektionsgeschehen liegen in Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hessen, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Besonders viele Neuinfektionen werden weiterhin in den Berliner Stadtbezirken gemeldet. So weist beispielsweise Berlin-Mitte mit einem Wert von 2286,0 die derzeit höchste 7-Tage Inzidenz deutschlandweit auf.

In Bremen bleibt die Corona Lage weiterhin angespannt. Die Corona
7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner liegt dort bei 1359,8.
Bremen weist seit Wochen erstaunlicherweise trotz höchster Impfquote bundesweit die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz in ganz Deutschland auf, nämlich 20,00. - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote bundesweit. Der einstige Hotspot Thüringen hat sich zum Muster-Land entwickelt und hat nun die niedrigste Inzidenz.


19. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 584,4. (Vortag:553,2) Am Mittwoch morgen wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,34 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Sonntag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,82).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 239 angegeben. Die zehn Landkreise mit dem höchsten Infektionsgeschehen liegen in Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hessen, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Besonders viele Neuinfektionen werden weiterhin in den Berliner Stadtbezirken gemeldet. So weist beispielsweise Berlin-Mitte mit einem Wert von 1797,5 die derzeit höchste 7-Tage Inzidenz deutschlandweit auf.

In Bremen bleibt die Corona Lage weiterhin angespannt. Die Corona
7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner liegt dort bei 1295,6.
Bremen weist seit Tagen die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz deutschlandweit auf (14,56). - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote bundesweit


Corona 7-Tage- Inzidenzen
Corona7-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Thüringen 216,4 Baden-Württemberg 575,7
Sachsen 261,3 Bayern 607,1
Sachsen-Anhalt 275,1 Brandenburg 689,8
Rheinland-Pfalz 438,4 Hessen 694,9
Niedersachsen 462,4 Schleswig-Holstein 773,0
Saarland 528,4 Hamburg 994,6
Mecklenburg-Vorpommern 534,1 Berlin 1055,1
NRW 573,2 Bremen
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>94 % der Erwachsenen
1295,6
(Quelle RKI, Stand 19. Januar 2022)
vgl. auch ntv: Alle Daten, alle Fakten zur Corona Impfung


Corona Hospitalisierungsrate
Krankenhaus-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:
(jeweils der tagesaktuell gemeldete Wert vom 19.1.2022)

Niedersachsen 2,45 Hessen 3,72
Saarland 2,54 Sachsen-Anhalt 3,85
Brandenburg 2,77 Berlin 3,93
Bayern 2,91 Thüringen 4,86
NRW 2,91 Hamburg 4,91
Baden-Württemberg 3,39 Schleswig-Holstein 5,05
Rheinland-Pfalz 3,37 Mecklenburg-Vorpommern 5,40

Hospitalisierungsinzindenz im Bundesland mit der niedrigsten und höchsten Impfquote:

Sachsen
das Bundesland mit der niedrigsten Impfquote
>61,5 % der Bevölkerung
2,00 Bremen*
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>84,7 % der Bevölkerung
>94 % der Erwachsenen
14,56


18. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 553,2. (Vortag:528,2) Am Dienstag morgen wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,17 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Sonntag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,67).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 193 angegeben. Die zehn Landkreise mit dem höchsten Infektionsgeschehen liegen in Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hessen und Schleswig-Holstein. Besonders viele Neuinfektionen werden weiterhin in den Berliner Stadtbezirken gemeldet. So weist beispielsweise Berlin-Neuköln mit einem Wert von 1540,6 die derzeit höchste 7-Tage Inzidenz deutschlandweit auf.Besonders hoch sind die Corona Fallzahlen derzeit auch in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (1362,4), Delmenhorst (1323,8), Frankfurt am Main (1220,0), Berlin-Reinickendorf (1106,6), Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf (1040,1) Berlin-Lichtenberg (1003,7) und im Kreis Segeberg (979,8).

In Bremen bleibt die Corona Lage weiterhin angespannt. Die Corona
7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner liegt dort bei1375,1.
Bremen weist seit Tagen die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz deutschlandweit auf (11,17). - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote bundesweit

  17.01. 18.01. 19.01.  
Corona-Inzidenz 528,2 553,2 584,4  
Hospitalisierungs-Inzidenz
(tagesaktuell gemeldeter
Stand, jeweils vom Vortag)
3,14 3,17 3,34  
Todesfälle (vom Vortag) 30 193 239  
Erstimpfung 75,1 %      
"Vollständige" Impfung 72,7 %      
Booster-Impfung 47,1 %      
Auf Intensivstationen behandelte Covid-19 Fälle k.A. 2715 2658  
invasiv beatmet k.A. 1628
60%
1627
61,2 %
 
Intensivbettenbelegung k.A. 81,7 % 83,04  

Quelle: Tagesaktuelle Berichte von RKI und Tagespresse
Alle Angaben ohne Gewähr !!



17. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 528,2. (Vortag:515,7) Am Montag morgen wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,14 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Sonntag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,36).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 30 angegeben. Die zehn Landkreise mit dem höchsten Infektionsgeschehen liegen in Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hessen und Schleswig-Holstein. Besonders viele Neuinfektionen werden weiterhin in den Berliner Stadtbezirken gemeldet. So weist beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg mit einem Wert von 1596,3 die derzeit höchste 7-Tage Inzidenz deutschlandweit auf.

In Bremen bleibt die Corona Lage weiterhin angespannt. Die Corona
7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner liegt dort bei 1389,3.
Bremen weist seit Tagen die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz deutschlandweit auf - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote bundesweit (12,20).


Corona 7-Tage- Inzidenzen
Corona7-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Thüringen 197,9 Baden-Württemberg 545,9
Sachsen 248,5 Bayern 551,5
Sachsen-Anhalt 280,4 Brandenburg 580,7
Rheinland-Pfalz 377,9 Hessen 626,7
Niedersachsen 431,0 Schleswig-Holstein 681,2
Mecklenburg-Vorpommern 467,2 Hamburg 805,8
Saarland 477,8 Berlin 947,7
NRW 504,8 Bremen
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>94 % der Erwachsenen
1389,3
(Quelle RKI, Stand 17. Januar 2022)
vgl. auch ntv: Alle Daten, alle Fakten zur Corona Impfung

Der Virologe Klaus Stöhr geht davon aus, dass sich in den kommenden Wochen auch in Deutschland sehr viele Menschen die natürliche Immunität holen werden und dass es aller Voraussicht nach zu einer allmählichen Durchseuchung der Gesellschaft kommen wird. Auch der die Bundesregierung beratende Virologe Christian Drosten sieht im häufig milderen Verlauf nach Ansteckung mit der Omikron-Variante eine "Chance", in den endemischen Zustand zu kommen.

Unterdessen werden weiter planbare Operationen verschoben. Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß erklärte gegenüber der "Rheinischen Post", dass in Spitzenzeiten der Pandemie bis zu 25 Prozent der Hüft-OPs verschoben worden seien.
Auch habe es zeitweise einen deutlichen Rückgang von bis zu 18 Prozent bei Darmkrebs-OPs gegeben. Gaß zeigt sich besorgt, dass viele Menschen den Weg ins Krankenhaus derzeit scheuen. So sei derzeit ein deutlicher Rückgang der Verdachtsfälle zum Beispiel auf Herzinfarkte und Schlagan-fälle zu verzeichnen, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass ein Teil dieser Patienten möglicherweise unversorgt bleibt.

Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP, Stephan Thomae, hat seine Zweifel an einer allgemeinen Corona-Impfpflicht bekräftigt. Er sieht die Omikron-Variante als "Chance", von der Pandemie in den endemischen Zustand zu kommen. Wenn tatsächlich Omikron mildere Krankheitsverläufe verursache, dann sei eine Impfflicht erneut zu überdenken. Mit der neuen Regelung möchte das RKI den Druck auf Genesene erhöhen, sich impfen zu lassen.


ÄNDERUNG DES GENESENENSTATUS
Das Robert-Koch-Institut hat die Vorgaben für den Genesenenstatus geändert. Wer sich mit Coronavirus bislang infizierte und als genesen galt wurde bislang 6- Monate als immun eingestuft und erfüllte damit die 2G-Regeln. Mit Wirkung vom 15. Januar ist ein Genesenennachweis im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen nur noch max. 3 Monate gültig. Zuvor lag die Grenze bei 180 Tagen - also etwa einem halben Jahr.


16. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 515,7. (Vortag:497,1) Am Sonntag morgen wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,32 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Samstag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,32).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 47 angegeben. Viele von den zehn Orten in Deutschland mit dem höchsten Infektionsgeschehen sind Berliner Stadtbezirke, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (1644,3) , Neukölln (1418,5), Berlin-Mitte (1353,5), Reinickendorf (1190,5), Spandau (957,1) und Charlottenburg-Wilmersdorf (941,1) .

Einsamer Spitzenreiter bleibt weiterhin der Stadtkreis Bremen mit
einer Corona 7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner von 1498,5. Bremen weist seit Tagen auch die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz auf - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impf-
quote bundesweit. Die Hospitalisierungs-Inzidenz dort ist zwar weiterhin auf hohem Niveau (12,35), aber Bremen ist weit entfernt von den bisherigen HÖchstständen. (Krankenhaus-Inzidenz des Vortages: 12,50)


15. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 497,1. (Vortag:470,6) Am Samstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,32 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Freitag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,8).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 286 angegeben. Viele von den zehn Orten in Deutschland mit dem höchsten Infektionsgeschehen sind Berliner Stadtbezirke, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (1586,6),Neukölln (1488,5), Mitte (1332,4), Reinickendorf (1161,6), Charlottenburg-Wilmersdorf (925,9) und Lichtenberg (903,4) .

Einsamer Spitzenreiter bleibt weiterhin der Stadtkreis Bremen mit
einer Corona 7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner von 1481,0. Bremen weist seit Tagen auch die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz auf - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impf-
quote bundesweit. Die Hospitalisierungs-Inzidenz dort ist zwar weiterhin auf hohem Niveau, aber Bremen ist weit entfernt von den bisherigen HÖchstständen bei der Krankenhaus-Inzidenz.
(12,50) (Vortag: 13,23)

  15.01. 14.01. 13.01. 12.01.
Corona-Inzidenz 497,1 470,6 427,7 407,5
Hospitalisierungs-Inzidenz
(tagesaktuell gemeldeter
Stand, jeweils vom Vortag)
3,32 3,23 3,09 3,88
Todesfälle (vom Vortag) 286 286 316 384
Erstimpfung 75,0 % 74,9 % 74,8 % 74,8 %
"Vollständige" Impfung 72,6 % 72,5 % 72,3 % 72,2 %
Booster-Impfung 46,6 % 45,9 % 45,07 % 44,24 %
Auf Intensivstationen behandelte Covid-19 Fälle 2803 2943 3045 3148
invasiv beatmet 1715
(61,2 %)
1779
(60,4 %)
1832
(60,2 %)
1913
(60,8%)
Intensivbettenbelegung 83,5 % 84,00 % 84,13 % 83,57 %

Quelle: Tagesaktuelle Berichte von RKI und Presse
Alle Angaben ohne Gewähr !!



14. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 470,6. (Vortag:427,7) Damit ist die Corona Inzidenz seit dem 29. Dezember kontinuierlich am steigen. Am Donnerstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,23 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Donnerstag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,66).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 316 angegeben. Sieben von zehn Orten in Deutschland mit dem höchsten Infektionsgeschehen sind Berliner Stadtbezirke, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (1520,7), Neukölln (1373,6) Mitte (1192,0), Reinickendorf (1155,9), Tempelhof-Schöneburg (955,2), Charlottenburg-Wilmersdorf (953,1) und Pankow (908,7).

Einsamer Spitzenreiter bleibt weiterhin der Stadtkreis Bremen mit
einer Corona 7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner von 1536,3. Bremen weist seit Tagen auch die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz auf - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impf-
quote bundesweit. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ist aber erfreulicher-weise zwar auf hohem Niveau, aber nur leicht weiter ansteigend.
(13,23) ( Vortag: 12,06)



13. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht angestiegen und liegt nun bei 427,7. (Vortag:387,9) Am Donnerstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,09 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Mittwoch liegt dieser korrigierte Wert bei 3,7).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 316 angegeben. Sieben von zehn Orten in Deutschland mit dem höchsten Infektionsgeschehen sind Berliner Stadtbezirke, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (1398,2), Neukölln (1248,0) Berlin-Mitte (1149,8), Reinickendorf (1090,0), Tempelhof-Schöneburg (977,2) und Charlottenburg-Wilmersdorf (914,9).

Einsamer Spitzenreiter bleibt weiterhin der Stadtkreis Bremen mit einer Corona 7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner von 1438,5. Bremen weist seit Tagen schon die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz bundesweit auf - ausgerechnet das Bundesland mit der unangefochten höchsten Impfquote bundesweit. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ist aber erfreulicherweise verglichen mit den Vortagen wieder etwas rückläufig. (12,06) ( Vortag: 13,09)

Bundesgesundheitsminister Lauterbach verzichtet auf eigenen
Gesetzesentwurf zur Impfflicht


Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sieht keinen Zeitdruck für eine allgemeine Impfpflicht, auch wenn er bislang zu den größten Verfechtern einer zügigen Corona-Impfpflicht gehörte. Einen eigenen Gesetzesvorschlag zu einer allgemeinen Impfflicht, wie zunächst angedacht, will er nicht mehr vorlegen, stattdessen möchte er auf entsprechende Anträge aus der Mitte des Parlaments warten.

Grünen-Politiker Boris Palmer hält im Falle einer gesetzlichen Impfflicht eine Strafe über 5.000 Euro für "Impfverweigerer" für angemessen. Palmers ist überzeugt, dass man bei einem derart hoch angesetzten Bußgeld innerhalb von nur vier Wochen 98 Prozent Impfquote erreichen könnte. Auf die Nachfrage der Moderatorin Sandra Maischberger bezüglich rechtlicher Probleme antwortete Palmer, dass es ihm als Praktiker egal sei, wenn das Bundesverfassungsgericht die Impfpflicht nach sechs Monaten wieder kippe, solange in der Zwischenzeit alle geimpft wurden.


12. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder etwas angestiegen und liegt nun bei 407,5. (Vortag:387,9) Am Mittwoch wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,88 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Dienstag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,34).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 384 angegeben. Sieben von zehn Orten in Deutschland mit dem höchsten Infektionsgeschehen sind Berliner Stadtbezirke, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (1164,7), Neukölln (1160,7) Berlin-Mitte (978,2), Tempelhof-Schöneburg (938,2) und Reinickendorf (937,2).

Einsamer Spitzenreiter bleibt weiterhin der Stadtkreis Bremen mit einer Corona 7- Tage Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner von 1394,2. Bremen weist seit Tagen auch die Hospitalisierungs-Inzidenz auf - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote bundesweit. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ist aber erfreulicherweise verglichen mit den Vortagen wieder etwasrückläufig. (13,09) ( Vortag: 29,99)


11. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder etwas angestiegen und liegt nun bei 387,9. (Vortag:375,7) Am Dienstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,34 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Montag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,96).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 77 angegeben. Die höchste Corona-7-Tage-Inzidenz weist Bremen mit 1260,0 auf. Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt in der Hansestadt Bremen bei 29,99 - ausgerechnet das Bundesland mit der höchsten Impfquote.

Bereits sechs Berliner Bezirke befinden sich unter den zehn Corona-Brennpunkten mit den höchsten Ansteckungszahlen in Deutschland, so beispielsweise Neukölln (1114,3), Friedrichshain-Kreuzberg (916,9), Mitte (824,4), Spandau (813,8) und Charlottenburg-Wilmersdorf (797,2).

In der Berlin direkt Sendung "Corona-Zahlen: Politik im Blindflug" vom 10.01.2021 wurde angeprangert, dass die Hopsitalisierungsinzidenz oft trügerisch ist.

So habe ein Recherche festgestellt, dass in Berlin zum Stichtag
16. Dezember gerade mal 47 % der dort gelisteten Corona Hospitali-
sierungsfälle wegen Corona im Krankenhaus waren. Bei 24 % der Fälle lag eine andere Erkrankung vor und bei 29 % war der Grund für die Hospitalisierung ungewiss. Auch in anderen Bundesländern sieht es offenbar ähnlich aus.

In NRW beispielsweise sollen zum Stichtag 15. Dezember nur 47 % der dort gelisteten Corona Fälle, die in die Hospitalisierungs-Inzidenz einge-
hen tatsächlich wegen Corona im Krankenhaus gelegen haben. 34,9 % waren aus einem anderen Grund im Krankenhaus. Bei 18 % der Fälle lagen keine Informationen vor.

Ob ein Geimpfter infiziert ist oder nicht, dass wissen offenbar die Behörden zumeist nicht. Dennoch hatte Hamburgs Bürgermeister auf der Landespressekonferenz vom 16. November noch erklärt, dass von den 3.452 Corona Neuinfektionen ganze 91,5 % keinen vollständigen Impfschutz und nur 8,5 % den vollen Impfschutz haben. Dadurch wurde ein viel höhere Corona-Inzidenz bei Ungeimpften als bei Geimpften errechnet. So soll die Inzidenz unter den Geimpften zum Stichtag 22 und die Inzidenz unter den Ungeimpften 605 gewesen sein - also viel höher.
Ein Trugschluss, denn später ergab sich auf die kleine Anfrage einer FDP Abgeordneten, dass zu diesem Zeitpunkt der Impfstatus größtenteils gar nicht bekannt war. Bei 62,9 % der Corona Neuinfizierten war der Impf-status nicht bekannt und nur 14,3 % waren ungeimpft. Ganze 22,5 % waren dagegen geimpft.

Auch Bayerns Ministerpräsident Söder soll mit falschen Zahlen Politik gemacht haben. So hatte er im November eine angebliche Ungeimpften Inzidenz von 1.469 und eine Geimpften-Inzidenz von 110 getwittert. Auch hier wurde später klar, dass in die Corona Fallzahlen der Ungeimpften auch viele mit eingerechnet wurden, wo der Impfstatus zum Stichtag eigentlich unbekannt war. Die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP Franktion Christine Aschenberg-Dugnus spricht von einem großen Vertrauensverlust, der schnellstmöglich behoben werden muss.

Berlin direkt Sendung "Corona-Zahlen: Politik im Blindflug"
https://www.youtube.com/watch?v=G1P3JgWHldo


09. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist wieder etwas angestiegen und liegt nun bei 362,7. (Vortag:335,9) Am Samstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,48 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Samstag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,71 statt 3,46).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 77 angegeben. Die höchste Corona-7-Tage-Inzidenz weist Bremen mit 1099,9 auf. Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt in der Hansestadt Bremen bei 21,76.

Bereits sechs Berliner Bezirke befinden sich unter den zehn Corona-Brennpunkten mit den höchsten Ansteckungszahlen in Deutschland, so beispielsweise Friedrichshain-Kreuzberg (885,0), Neukölln (861,8), Mitte (801,7), Tempelhof-Schöneberg (792,7), Pankow (736,3) und Spandau (720,6).


08. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist geringfügig angestiegen und liegt nun bei 335,9. (Vortag:303,4) Am Samstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,46 gemeldet.

Wichtig dabei: Ein Tag später wird stets ein korrigierter Wert der Hospitalisierungsinzidenz nachgemeldet, der etwas höher als der tagesaktuelle Wert liegt; für Freitag liegt dieser korrigierte Wert bei 3,71 statt 3,15).

Die Zahl der Todesfälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 268 angegeben. Mit Neukölln (887,3), Friedrichshain-Kreuzberg (806,6), Mitte (788,6,0) und Tempelhof-Schöneberg (770,6) befinden sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) gleich drei Berliner Bezirke unter den zehn Corona-Hotspots. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz weist allerdings weiterhin der Stadtkreis Bremen mit 1052,1 auf. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ist in Bremen mittlerweile auf 19,11 hochgeschnellt - höher als irgendwo sonst bundesweit.


07. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist geringfügig angestiegen und liegt nun bei 303,4. (Vortag:285,9) Am Freitag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,15 gemeldet. Die Zahl der Todesfälle,
die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 264 angegeben. Mit Neukölln (637,7), Berlin-Mitte (636,7) und Pankow (594,0) befinden sich nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) gleich drei Berliner Bezirke unter den zehn Corona-Hotspots.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz weist allerdings weiterhin Bremen mit 799,6 auf - das Bundesland, indem eigentlich besonders viele vollständig gegen Corona geimpft sind. in Bremen sind 56,7 % der 12-17 jährigen, 97,2 % der 18-59 jährigen und 94,9 % der über 60-jährigen vollständig geimpft. Die Tagesaktuelle Hopitalisierungsinzidenz pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen liegt bei 18,23 - weitaus höher wie in irgendeinem anderen Bundesland. Zum Vergleich: Die Hopsitalisierungs-inzidenz in Hamburg beträgt zurselben Zeit nur 3,40 und in Nieder-sachsen nur 1,66.

In Bremen werden die hohen Corona Fallzahlen mit einer Aufstockung des Personals in Gesundheitsämtern auch über Weihnachten und Neujahr und einer damit verbundenen akribischeren Zählweise begründet - anders wie in anderen Bundesländern, wie es heißt. Dennoch Zweifel bleiben, ob dies der alleinige Grund sein kann.


Corona Hospitalisierungsrate
Krankenhaus-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:
(jeweils der tagesaktuell gemeldete Wert vom 7.1.2022)

Niedersachsen 1,66 Schleswig-Holstein 3,13
Rheinland-Pfalz 2,07 Berlin 3,38
Bayern 2,34 Hamburg 3,40
Saarland 2,44 Brandenburg 4,86
Baden-Württemberg 2,51 Sachsen-Anhalt 5,64
NRW 2,67 Mecklenburg-Vorpommern 6,64
Hessen 3,08 Thüringen 9,01

Hospitalisierungsinzindenz im Bundesland mit der niedrigsten und höchsten Impfquote:

Sachsen
das Bundesland mit der niedrigsten Impfquote
>60,3 % der Bevölkerung
4,19 Bremen*
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>83 % der Bevölkerung
>94 % der Erwachsenen
18,23

*Bremen: Impquoten nach Bevölkerungsgruppen :
   (aktualisierter Stand vom 6.1.2022)

  12- 17 Jahre 18-59 Jahre 60 + Jahre
  56,7 % 97,2 % 94,9 %



Corona 7-Tage- Inzidenzen
Corona7-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Niedersachsen 239,8 Saarland 308,0
Bayern 243,8 Thüringen 353,3
Rheinland-Pfalz 249,3 Mecklenburg-Vorpommern 367,3
Sachsen-Anhalt 255,9 Brandenburg 441,9
Baden-Württemberg 256,4 Hamburg 444,1
NRW 291,5 Schleswig-Holstein 458,1
Hessen 300,2 Berlin 511,5
Sachsen 303,6 Bremen
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>94 % der Erwachsenen
799,6
(Quelle RKI, Stand 07. Januar 2022)
vgl. auch ntv: Alle Daten, alle Fakten zur Corona Impfung


Experten verweisen auf erste Studien, die nahelegen, dass Omikron zu milderen Krankheitsverläufen führt. CZ8. Dennoch könnte es bei vielen gleichzeitig auftretenden Infektionen trotzdem zu vielen Krankenhaus-einweisungen von Menschen kommen . Gewarnt wird auch erneut vor Personalausfällen durch viele gleichzeitige Ansteckungen, so dass sich Kliniken und Pflegeeinrichtungen in den nächsten Tagen und Wochen "auf eine erhebliche Belastung" einstellen müssten. Im Focus der heutigen Bund-Länder-Runde steht wohl eine Neuregelung der Quarantäne-Vorgaben und möglicherweise auch weitere Kontaktbeschränkungen.

Unterdessen können Unternehmen ab sofort die neue Überbrückungshilfe IV zum Ausgleich für Belastungen durch die Corona-Krise erhalten. In der Überbrückungshilfe IV sollen nicht nur Sachkosten, sondern auch Personalkosten angerechnet werden, die bei der Umsetzung der coronabedingten Zugangsregeln entstehen.

06. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist geringfügig angestiegen und liegt nun bei 285,9. (Vortag:258,6) Am Donnerstag wurde eine tagesaktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,26 gemeldet. Die Zahl der Todesfälle,
die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 443 angegeben. Bremen ist trotz höchster Impfquote ein Corona-Hotspot. Das RKI weist dort eine 7-Tage-Inzidenz mit 760,9 aus. Die Hospitalisierungs-Inzidenz liegt dort höher als in irgeneinem
anderem Bundesland (14,56). Begründet werden die ausgesprochen hohen Fallzahlen mit einer Aufstockung der Mitarbeiter in Bremer
Gesundheitsämtern. Dadurch könnten, so die Erklärung, exaktere Zahlen an das RKI weitergeben, als in anderen Bundesländern. CZ6/CZ7

Dennoch , dass nun Corona Fallzahlen von der Personaldecke in Gesundheitsämtern, dem Krankenstand, also allgemein der zur
Verfügung stehenden Mitarbeiterzahl abhängig sein sollen, klingt abenteuerlich. Solche Aussagen oder Erklärungsversuche stärken nicht gerade die Aussagekraft und das Vertrauen in die ohnehin schon ins Gerede gekommenen Corona Fallzahlen. Es wirkt wie ein kläglicher Versuch, widersprüchliche und alarmierend hohe Corona Fallzahlen trotz hoher Impfquote begründen zu wollen. Sollten die hohen Corona Fallzahlen in Bremen noch weitere Tage auf Rekordniveau bleiben, so ist früher oder später eine zufriedenstellendere Erklärung fällig.


05. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz hat sich nur geringfügig verändert und liegt nun bei 258,6. (Vortag:239,9) Am Mittwoch wurde eine tagesaktu-
elle Hospitalisierungs-Inzidenz von 3,20 gemeldet. Die Zahl der Todes-
fälle, die womöglich in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen, wurde mit 346 angegeben.

Corona 7-Tage- Inzidenzen
Corona7-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Niedersachsen 195,3 Sachsen 287,9
Rheinland-Pfalz 196,1 Mecklenburg-Vorpommern 317,7
Bayern 213,3 Berlin 336,3
NRW 233,6 Schleswig-Holstein 352,8
Baden-Württemberg 251,7 Hamburg 390,8
Hessen 252,3 Brandenburg 400,4
Saarland 253,4 Thüringen 406,0
Sachsen-Anhalt 270,1 Bremen
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
deutschlandweit

>94 % der Erwachsenen
575,8
(Quelle RKI, Stand 05. Januar 2022)

*Bremen: Impquoten nach Bevölkerungsgruppen :
   (aktualisierter Stand vom 6.1.2022)

  12- 17 Jahre 18-59 Jahre 60 + Jahre
  56,7 % 97,2 % 94,9 %

Quelle: ntv: Alle Daten, alle Fakten zur Corona Impfung


Corona Hospitalisierungsrate
Krankenhaus-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:
(jeweils der tagesaktuell gemeldete Wert)

Niedersachsen 1,74 Baden-Württemberg 2,86
Rheinland-Pfalz 2,44 Hessen 3,37
Schleswig-Holstein 3,13 Brandenburg 4,70
Bayern 2,83 Hamburg 2,97
Saarland 2,03 Mecklenburg-Vorpommern 6,33
Berlin 2,84 Sachsen-Anhalt 5,92
NRW 2,58 Thüringen 9,57

Hospitalisierungsinzindenz im Bundesland mit der niedrigsten und höchsten Impfquote:

Sachsen
das Bundesland mit der niedrigsten Impfquote
>60,3 % der Bevölkerung
3,60 Bremen*
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>83 % der Bevölkerung
>94 % der Erwachsenen
13,09

Jörn Moock, Leiter des Bremer Gesundheitsamtes, begründet die
höheren Inzidenzen mit einer Personalaufstockung im Bereich der Kontaktnach-verfolgung sowie für Meldungen an das RKI. Anders als
in Bremen würde in anderen Bundesländern Deutschlands zwischen Weihnachten und Neujahr reduziert gearbeitet, so dass dort möglicher-weise Infektionszahlen nicht oder nur versptätet an das RKI weiter-
gegeben werden. CZ6

Dennoch Zweifel bleiben, ob sich derart eklatante Unterscheide bei den
7-Tages- und Hospitalisierungsinzidenzen rein auf die Besetzung in den Gesundsämtern und möglichen Meldeverzug anderenorts zurückführen lassen. Denn wenn die gemeldeten Inzidenzen derart abhängig von
dem Personalschlüssel und dem Krankenstand in Gesundheitsämtern wären, dann stellt sich verständlicherweise die Frage ob all die gemel-
deten Zahlen überhaupt aussagekräftig sind - nicht nur um die Weihnachts- und Neujahrszeit.


04. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz hat sich nur geringfügig verändert und liegt nun bei 239,9. (Vortag:232,4) Am Dienstag wurde eine Hospita-lisierungs-Inzidenz von 3,12 gemeldet. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Corona Infektion stehen könnten (mit u. an Corona verstorben per Def.), wurde mit 356 angegeben - ein leichter Rückgang verglichen mit der Vorwoche (372). Das Robert-Koch-Institut meldete 30.561 Corona-Neuinfektionen. Die Ansteckungsrate (7-Tage-R-Wert) wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 0,97 angegeben.
(Vortag: 1,03)

In einem Impfzentrum am Zoo in Hannover haben 42 Jungen und Mädchen im Alter von 5-11 Jahren vermutlich versehentlich Impfstoff mit der höheren Konzentration für Erwachsene gespritzt bekommen. Die leitende Fachärztin des Gesundheitsamts, Marlene Graf, geht dennoch nicht von gravierenden Folgen der Impfstoff-Panne für die betroffenen Kinder aus.

Am Montagabend hatten erneut bundesweit Zehntausende gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. In Thüringen gingen laut Polizei rund 17.000 Menschen auf die Straße. In Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich offenbar rund 12.000 Menschen in mehr als 20 Städten an angemeldeten "Lichterspaziergängen". In bayerischen Städten und Gemeinden versammelten sich Angaben zufolge etwa 10.000 Menschen. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen kam es bei Protesten gegen die staatlichen Beschränkungen zu Ausschreitungen. Gegendemonstrationen gab es in Städten wie Trier und Rostock.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die Ampelkoalition davor gewarnt, die Personaluntergrenzen in der Pflege auf Drängen von Kliniken auszusetzen. Die Chefin des Spitzenverbandes der Kassen, Doris Pfeiffe stellte klar, dass diese Untergrenzen auch ein Schutz der Patientinnen und Patienten vor schlechter Versorgung seien. Ohne diese Personal-untergrenzen in der Pflege sei eine Gefährdung des Patienwohls zu befürchten.

Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen hält wenig von einer pauschalen Verkürzung der Quarantänezeiten für Beschäftigte versorgungsrelevanter Bereiche. Doch gerade dies wird dezeit heiß diskutiert und wird wohl auch bei der kommenden Ministerpräsidenten-konferenz ein wichtiges Thema sein.

Vor den Bund-Länder-Beratungen zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) auf eine verlässliche Datenbasis für die Entscheidungen gedrängt.

Die Corona-Pandemie und damit verbundene Milliardenkosten für Kurzarbeit haben die Bundesagentur für Arbeit (BA) das zweite Jahr in Folge in tiefrote Zahlen gestürzt. So könnte das Defizit zum Jahresende 2021 voraussichtlich rund 22 Milliarden Euro betragen. Allein für Kurz-arbeit gab die Behörde demnach mit Stand vom 27. Dezember 20,2 Milliarden Euro aus.


Corona 7-Tage- Inzidenzen
Corona7-Tages-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:

Rheinland-Pfalz 170,0 Sachsen-Anhalt 286,5
Niedersachsen 183,0 Berlin 286,8
Bayern 199,9 Sachsen 287,5
NRW 216,9 Schleswig-Holstein 295,9
Saarland 218,1 Hamburg 390,2
Hessen 226,6 Brandenburg 361,0
Baden-Württemberg 238,7 Thüringen 403,4
Mecklenburg-Vorpommern 284,3 Bremen
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>94 % der Erwachsenen
516,4
(Quelle RKI, Stand 04. Januar 2022)


Deutschlands Nachbarländer weisen zur gleichen Zeit deutlich höhere Corona-7-Tages-Inzidenzen bei meist höherer Impfquote auf:

EU- Nachbarland
Deutschlands
Corona
7-Tages Inzidenz
Impfquote
(vollständig geimpft)
Dänemark 1962,9 78,7 %
Belgien 702,0 75,6 %
Frankreich 1748,0 73,3 %
Niederlande 601,1 67,1 %
Schweiz 934,0 66,8 %
Luxembourg 918,9 62,9 %

In Österreich sowie östlich von Deutschland hat sich die Corona Lage dagegen deutlich entspannt.

Polen 208,0 55,7 %
Tschechien 359,1 62,0 %
Östereich 263,2 71,7 %

03. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt minimal verändert bei nun 232,4. (Vortag:222,7) Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) plädiert im Kampf gegen die Corona-Pandemie mittlerweile auch für eine allgemeine Impfpflicht.

Auch Omid Nouripour, Bewerber für den Parteivorsitz der Grünen hat sich offen für eine allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus gezeigt. Er begründet seine Meinung mit der Belastung der Mehrheit der Bürger, die geimpft, aber dennoch massiv eingeschränkt seien.

Andererseits haben leider auch Länder mit sehr hohen Impfquoten unter der Omikron Variante mit teils sehr hohen Corona Inzidenzen ( Portugal) - auch einer recht hohen Hospitalisierungsinzidenz (Beispiel Bremen) - zu kämpfen. Auch die Vereinigten Arabischen Emirate mit einer Erstimpfquote von 98,99% und einer Impfquote (vollständig) von 90,68 %) haben es derzeit mit steil ansteigenden Infektionszahlen zu tun. Die Emirate haben seit Anfang Januar ein Reiseverbot für Corona-Ungeimpfte verhängt. Der Bundestag will im Januar darüber beraten, wie ein solche allgemeine Impfpflicht ausgestaltet werden könnte.


02. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist minimal gestiegen und liegt nun bei 222,7. (Vortag:220,3) Knapp 13 Prozent der mehr als 24 Millionen Menschen ab 60 sind derzeit noch nicht gegen Corona geimpft. Insgesamt gelten mehr als 21,5 Millionen Menschen in Deutschland als nicht geimpft. Dies sind 25,8 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland. Darunter sind rund 4 Millionen Kinder bis vier, die noch nicht geimpft werden können. Mindestens 38,7 Prozent der Bevölkerung hat eine zusätzliche Booster-Impfung erhalten.

71,2 % der Bevölkerung in Deutschland hat einen sogenannten vollständigen Impfschutz, basierend auf in der Regel zwei Impfdosen.

Für den 7. Januar ist die nächste Ministerpräsidentenkonferenz zur Corona-Lage anberaumt.


Corona Hospitalisierungsrate
Krankenhaus-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen:
(jeweils der tagesaktuell gemeldete Wert)

Niedersachsen 1,44 Baden-Württemberg 2,85
Rheinland-Pfalz 2,34 Hessen 2,99
Schleswig-Holstein 2,34 Brandenburg 3,52
Bayern 2,63 Hamburg 4,05
Bayern 2,63 Mecklenburg-Vorpommern 4,90
Saarland 2,64 Sachsen-Anhalt 6,05
Berlin 2,87 Thüringen 9,39
NRW 2,82    

Hospitalisierungsinzindenz im Bundesland mit der niedrigsten und höchsten Impfquote:

Sachsen
das Bundesland mit der niedrigsten Impfquote
>60,3 % der Bevölkerung
4,31 Bremen*
das Bundesland mit der höchsten Impfquote
>83 % der Bevölkerung
>94 % der Erwachsenen
12,35
Quelle: Robert-Koch-Institut, 2.01.2021


01. Januar 2022
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist minimal gestiegen und liegt nun bei 220,3. (Vortag:214,9)

  31.12. 30.12 29.12. 28.12.
Corona-Inzidenz 214,9 207,4 205,5 215,6
Hospitalisierungs-Inzidenz
(tagesaktuell gemeldeter
Stand, jeweils vom Vortag)
3,15 3,15 3,25 3,26
Todesfälle (vom Vortag) 323 383 414 372
Erstimpfung 74,2 % 74,1 % 74,0 % 73,9 %
"Vollständige" Impfung 71,2 % 71,1 % 71,0 % 70,9 %
Booster-Impfung 38,69 % 38,02 % 37,29 % 36,59 %
Auf Intensivstationen behandelte Covid-19 Fälle 3818 4005 4122 4203
invasiv beatmet 2267
(59,4 %)
2357
(58,9 %)
2384
(57,8%)
2440
(58,1 %)
Intensivbettenbelegung 83,12 % 84,31 % 83,99 % 83,7 %

Quelle: Tagesaktuelle Berichte von RKI und Presse
Alle Angaben ohne Gewähr !!


Corona Krise in Deutschland (Teil 2)


Corona Impfung
Mögliche Chancen und Risiken des m-RNA Impfstoffes



>Corona/Covid-19
im Unterricht

(Aktuelle Arbeitsblätter)


Corona Lage in
einzelnen Bundesländern:

Bundesländer übergreifende Corona Informationen


- Rheinland-Pfalz
- Bayern
- Baden-Württemberg
- Nordrhein-Westfalen



Anzeige


BizziNet Verlag

in Partnerschaft
mit School-Scout

Aktuelle Arbeitsblätter
zur Corona Krise

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise
Das Weihnachtsgeschäft im Corona-Krisenjahr


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise
Hamsterkäufe und Nachfrageüberhänge

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise
Wirtschaftseinbruch
in Deutschland
22 Seiten (1,1 MB)

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise - Shutdown verständlich erklärt
19 Seiten (0,7 MB)


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise: Achterbahnfahrt
an der Börse


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise: Wirtschaftliche Schocks rund um den Globus


>Corona/Covid-19
im Unterricht

(Aktuelle Arbeitsblätter)



Raabe Fachverlag
für die Schule

in Partnerschaft mit
School-Scout

Anzeige

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Stationenlernen Corona
in Entwicklungsländern



Raabe Fachverlag
für die Schule

in Partnerschaft mit School-Scout

Anzeige


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona: Der Impfstoff
und die Wirtschaft

Entwicklung, Wirtschaftskreislauf und Verteilungsgerechtigkeit


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona: Der Impfstoff
und die Wirtschaft

Entwicklung, Wirtschaftskreislauf und Verteilungsgerechtigkeit



Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Die Corona-Krise und ihre gesellschaftlichen Folgen



Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Anzeige
Zahlenbilder- fuer Schule und Studium

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Auf Hilfe angewiesen: Pflegebedürftige in Deutschland


Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Fachkräfteman-gel in der Pflege

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Corona - Steuer-einnahmen brechen ein

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Corona Grundrechte-einschränkung

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Herdenimmunität

Johns Hopkins University
interaktiver Weltkarte


Robert Koch Institut
Aktuelle Corona Fallzahlen
in Deutschland


ntv:
Alle Daten und Fakten
zum Coronavirus

ntv:
Die wichtigesten Corona Zahlen im Überblick





Deutschlandkarte Coronavirus Übersicht
(Bild.de)



Corona Virus
Aktuelle Lage
in den Landkreisen
(web.de)






Hilfreiche weiterführende Linkverweise:
CZ1 Warum der Anteil der Impfdurchbrüche in Deutschland stark gestiegen ist
CZ2 Vorwürfe gegen Biontech/Pfizer-Impfstoffstudie: Experten geben Entwarnung
CZ3 Trotz hohem Schutz vor Corona Warum erkranken immer mehr Geimpfte?
CZ4 "Pandemie, zu der alle beitragen"Top-Virologe Drosten stellt klar:
"Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften"
CZ5 Corona-News im Ticker:
Virologe Hendrik Streeck warnt: Darum werden wir nicht herumkommen
CZ6 Corona-Vorbild mutiert zum Hotspot - doch es gibt eine Erklärung:
Warum Bremen vieles richtig macht
CZ7 Trotz höchster Impfquote! Bremen jetzt Corona-Hotspot
CZ8 Omikron: Was bisher über die Virusvariante bekannt ist
CZ9 Grünen-Politiker Boris Palmer fordert 5.000 Euro Strafe für "Impfverweigerer"

CP1 Schummelei-Verdacht bei Intensivbetten – wie es so weit kommen konnte
CP2 Was, wenn viele sich nicht impfen lassen wollen?
CP3 Lauterbach über Corona-Zahlen im Sommer: "Hendrik Streeck hatte voll recht"
CP4 Lauterbach zu sinkenden Corona-Zahlen in der Sommersaison – "Streeck hatte recht"
CP5 Coronamaßnahmen Gebt den Kindern die Freiheit zurück
CP6 "Keine Impfpflicht mit der FDP": Wissing will kostenlose
Bürgertests zurück und lehnt neue Bund-Länder-Runde ab

Alle Angaben ohne Gewähr !

© www.schule-studium.de

 > Unterrichtsmaterial

 > Fachbereich Sozialkunde

 > Sozialkunde Aktuell

 > Fakten Thesen Argumente

Die Verlagsplattform für das Schulwesen
Unterrichtsmaterialien (Kopiervorlagen, Stundenblätter, Arbeitsmittel, fertige Unterrichtsstunden), Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren, Unterrichtsfilme, Lehrmittel
und vieles mehr...

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Mathe Arbeitsblätter
Englisch Arbeitsblätter
Deutsch Arbeitsblätter

:
:
:
www.mathe-unterrichtsmaterial.de
www.englisch-unterrichtsmaterialien.de
www.deutsch-unterrichtsmaterialien.de