Flüchtlingsproblematik
Einwanderung in die Europäische Union

September 2015

-> Thema Flüchtlinge. Aktuelle Informationen. Chronologie

Russland verfolgt offensichtlich einen geheimen Plan. Nur welchem ?!
Putin greift mehr und mehr indirekt ins Kriegsgeschehen in Syrien ein...

Russland verlegt derzeit Soldaten und militärisches Gerät nach Syrien.
So beliefert Russland das Assad Regime mit Handfeuerwaffen, Granatwerfern, Panzern und Flugzeugen. In Latakia soll nun offenbar auch ein neuer Luftwaffenstützpunkt aus dem Boden gestampft werden. In Tartus unterhält die russische Marine bereits seit längerem einen kleinen Versorgungsstützpunkt. Derzeit sendet Moskau vor allem Ausbilder und technisches Personal nach Damaskus, um die Syrer in die neue Technik einzuführen. Experten gehen aber nicht davon aus, dass Russland in größerem Umfang in den Konflikt militärisch eingreifen wird.
Hierfür gibt es gleich mehrere Gründe... die hohen Kosten, die unabschätzbaren Risiken, der große Einsatz von Personal sowie nicht zuletzt auch die ablehnende Haltung der russischen Bevölkerung.

Seit Jahresbeginn hat das Assad Regime knapp 20 Prozent seines Territoriums an Rebellengruppen verloren. Insgesamt kontrolliert der Islamische Staat mittlerweile rund die Hälfte des syrischen Staatsgebietes.

Russlands Kalkül...
Putin möchte seinen Einfluss in der arabischen Welt wieder erhöhen und möglicherweise auch die eigene militärische Stärke unter Beweis stellen.
Möglicherweise geht Putin auch davon aus, dass die USA bis auf diplomatischen Druck und weitere wirtschaftliche Sanktionen, etwa im Energiebereich, die Amerikaner kaum Handlungsmöglichkeiten haben.


10. September 2015
Russland hat die Lieferung von Rüstungsgütern ins Bürgerkriegsland Syrien bestätigt. Die Rede ist von Militärflugzeugen, gepanzerten Truppentrans-portern und Panzerlandungsschiffen. Möglicherweise möchte Russland in der Region Latakia eine Flugeinsatzzentrale errichten.

Die österreichische Bahn hat erst einmal den Verkehr von und nach Ungarn eingestellt, da die Züge durch Flüchtlinge überlastet seien.

US Präsident Barack Obama, der zuletzt massiv in der Kritik war, möchte einer vergleichsweise sehr kleinen Menge an syrischen Flüchtlingen, etwa 10.000 Personen, in den kommenden zwölf Monaten die Einreise in die USA ermöglichen. Zuvor sollen jedoch umfangreiche Überprüfungen und Sicherheitskontrollen erfolgen, die die Anti-Terror-Gesetze vorschreiben. Diese können durchaus ein bis zwei Jahre andauern. Dies ist jedoch angesichts der gewaltigen Flüchtlingsströme, die Europa vergleichsweise zu verkraften hat und angesichts der 318,9 Millionen Einwohner nur ein Tropfen auf den heißen Stein, ein Wermutstropfen, der echte Solidarität mit den Europäern missen lässt.


Die AfD fordert schon seit längerem die Wiedereinführung von Grenz-kontrollen. Zudem sollten einreisewillige Asylantragssteller aus sicheren Dritt- oder Herkunftsstaaten zurückgewiesen werden.
Auch in der CSU herrscht mittlerweile großer Unmut. Die CSU, die lange den Kurs ihrer Schwesterpartei CDU unterstützt hat, geht nun auch auf Distanz zur Kanzlerin. Der bayerische Finanzminister (CSU) will zur Bewältigung der Flüchtlingskrise das deutsche Asylrecht einschränken. Bayerns Innen-minister Joachim Herrmann wirft der Kanzlerin vor, sie habe mit ihrem Alleingang eine Sogwirkung ausgelöst.

Leipzig lehnt es ab, zweites Drehkreuz für die Verteilung von Flüchtlingen in Deutschland zu werden. Bis 10:30 waren in München 1300 Asylsuchende angekommen. Es werden noch im Laufe des Tages 6000 weitere erwartet.
500 Neuankömmlinge waren bereits am Vormittag mit einem Zug nach Düsseldorf gebracht worden. 1.750 der Flüchtlinge sollen im Tagesverlauf mit Bussen nach Düsseldorf gefahren werden. Bis Mitternacht sind weitere Züge nach Niedersachsen vorgesehen. In den Messehallen in Riem und Dornach stehen derzeit noch rund 4.500 Notplätze bereit.

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Mazyek, warnte vor der Gefahr, dass religiöse Konflikte auch hierzulande ausbrechen könnten. Mazyek plädierte im Bayrischen Rundfunk dafür, dass jene, die meinen, ihre Konflikte gewaltsam in Deutschland austragen zu müssen, ihr Bleiberecht verlieren. Er plädierte für eine Politik des Förderns und Forderns, um eine Integration in die deutsche Gesellschaft zu ermöglichen. Zudem hält er einen schnellen Spracherwerb und die Vermittlung des deutschen Rechts für äußerst wichtig. Der Menschenrechtler und frühere Generalsekretär von Amnesty International Deutschland, Wolfgang Grenz, warnte ausdrücklich vor einem möglichen Stimmungsumschwung, sollten sich in Deuschland die hohen Flüchtlingszahlen weiterhin fortsetzen und andere Länder in der EU die Aufnahme von Flüchtlingen weiterhin verweigern oder diese nur halbherzig aufnehmen.

Kilian Kleinschmidt, der eines der größten Flüchtlingslager der Welt in Jordanien geleitet hat, hält die baldige Schaffung von Wohnraum und Arbeitsmöglichkeit für die Flüchtlinge für sehr wichtig.


9. September 2015
Noch immer stoßen die von EU-Chef Juncker favorisierten festen Verteilquoten für Flüchtlinge innerhalb der EU auf Widerstand, vor allem in den osteuropäischen Staaten. Auch ist fraglich, ob sich die EU-Länder auf eine gemeinsame Liste sogenannter sicherer Drittstaaten einigen werden.
Da eine Einigung in der Flüchtlingsfrage nicht in Sicht ist, erwägt die Kommission, Staaten zeitweise von der Umverteilung zu befreien, wenn sich diese an den Kosten der Flüchtlingsunterbringung in der Solidarge-meinschaft beteiligen.

Schweden scheint bereits jetzt angesichts der aktuellen Flüchtlingszahlen an ihre Grenzen zu stoßen, dabei ist Schweden seit Jahren mit der Aufnahme von Flüchtlingen bestens vertraut. Der schwedische Sozialstaat bemüht sich sehr, Flüchtlinge aus Krisenregionen in aller Welt zu integrieren, aber die Gemeinden geraten angesichts der derzeitigen Flüchtlingswelle zunehmend an ihre Grenzen. Daher haben Rechtspopulisten derzeit großen Aufwind in Schweden.

Saudi-Arabien lässt zwar keine Flüchtlinge ins Land, stattdessen möchte aber die politische Führung des Landes den Bau von Moscheen in Deuschland fördern. Insgesamt sollen nach den Plänen der saudi-arabischen Führung 200 Moscheen in Deutschland mit finanziellen Mitteln aus Saudi-Arabien neu erbaut werden.

Auf den griechischen Inseln warten noch immer Zehntausende Flüchtlinge auf die Weiterreise auf europäisches Festland.

In Deutschland ist München schon längst zum Drehkreuz für ankommende Flüchtlinge geworden. Am Mittwoch, den 9. September waren insgesamt 6218 Flüchtlinge in München eingetroffen.

Allein am Wochenende waren 20.000 Flüchtlinge über Ungarn und Österreich in die Landeshauptstadt Bayerns gekommen. Bayern fordert dringend Entlastung bei der Aufnahme von Flüchtlingen. So ist der Flughafen Leipzig/Halle als Drehkreuz für die erste Versorgung ankommender Flüchtlinge im Gespräch, doch gerade in Sachsen ist der Widerstand gegen eine Neuunterbringung von Flüchtlingen groß.

Nach einem UN Bericht ist derzeit für mehr als 13 Millionen KriegsKinder kein Schulbesuch mehr möglich.

Generaldebatte des deutschen Bundestages ...
In einer Generaldebatte des deutschen Bundestages sprach sich Gregor Gysi von den Linken für die Beibehaltung des Soli und für eine gerechte Verteilung der finanziellen Mittel an alle 16 Bundesländer aus - gerade im Hinblick auf die Flüchtlingkrise. Zudem kritisierte er die Haltung vieler EU-Staaten gegenüber Flüchtlingen. Orban´s Politik nannte er indiskutabel. Die Koalition hatte sich bereits am Sonntag, den 6. Sept. darauf geeinigt insgesamt sechs Milliarden Euro zusätzlich für die Bewältigung der Flüchtlingskrise zur Verfügung zu stellen. Die Länder bemängelten schon jetzt, dass diese finanziellen Mittel bei weitem nicht ausreichten.

Die Partei der Grünen, die zumindest Teilen des neuen Gesetzespaketes zustimmen müssen, übte Kritik an der Ausweitung der Zahl der sicheren Herkunftsstaaten. Außerdem lehnen es die Grünen ab, dass Asylbewerber künftig mehr Sach- anstelle von Geldleistungen erhalten sollen.


Geplante EU-Quotenregelung zur Verteilung der Flüchtlinge
Die geplante Quotenregelung in der EU sieht einen Verteilungsschlüssel vor, der Bevölkerungszahl (40 Prozent), Wirtschaftskraft (40 Prozent) und Arbeitslosenzahl (zehn Prozent) des jeweiligen EU Landes mit einkalkuliert. Dabei sollen auch die bisherigen Leistungen bei der Aufnahme von Asylsuchenden berücksichtigt werden.

Die Quotenregelung von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht vor, dass die Flüchtlinge, die sich bereits jetzt auf europäischem Boden befinden - 120.000 Flüchtlinge aus Ungarn (54000), Italien (15600) und Griechenland (50400) - Männer, Frauen und Kinder- nach einem festgelegten Schlüssel auf die Europäische Union verteilt werden.
Deutschland soll künftig 26,2 Prozent aller Zuwanderer aufnehmen.

- Frankreich (20 Prozent/24000 Asylbewerber),
- Spanien (12,4/15000),
- Polen (7,7)
- Niederlande (6,0)

Das kleinste EU-Land Malta wäre mit 0,1 Prozent der Einwanderer beteiligt.

Brüssel ist gewillt, jedem EU-Land, das Flüchtlinge aus den jetzigen Krisenregionen aufnimmt 6000 Euro pro Flüchtling sowie noch einmal 500 Euro für den Transport zu erstatten. Des Weiteren soll sich ein EU-Land für höchstens zwölf Monate von der Zuweisung der Asylbewerber befreien können, ansonsten hat es nach dem Solidaritätsprinzip einen Obulus an einen neuen EU-Fonds zu leisten. Am Montag den 14. September kommen die Innenminister der EU-Länder zusammen. Für eine Verabschiedung der Quotenregelung ist eine qualifizierte Mehrheit (55 Prozent der Mitgliedstaaten, die 65 Prozent der Bevölkerung repräsentieren) nötig.

Frankreichs Präsident François Hollande ist besorgt, die Flüchtlingswelle könne ein Ende des Schengener Abkommens zum freien Reiseverkehr in Europa bedeuten. Frankreich ist offensichtlich bereit, 24.000 weitere Flüchtlinge aufzunehmen. Insgesamt erwartet Frankreich dieses Jahr etwa 60.000 Asylbewerber. (Deutschland etwa 800.000)

Polen redet von Solidarität in der Flüchtlingsfrage, hält aber lediglich eine Aufnahme von 2.000 Flüchtlingen innerhalb von zwei Jahren für vertretbar. Für die polnische Regierungschefin Ewa Kopacz hat die Sicherheit der polnischen Staatsbürger Vorrang.

Großbritannien möchte in den kommenden Jahren 20.000 Syrer aufnehmen, vorwiegend Kinder und Waise, die aus Lagern rund um die syrische Grenze ins Land geholt werden. Die Flüchtlinge sollen ein für fünf Jahre gültiges Visum erhalten - insofern GB möchte selbst auswählen, wen das Land aufnimmt und wen nicht.

Zuwanderung nach Deutschland - Ursachen, Verlauf und Folgen der Migration

(Sozialkunde Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter)

Aus der Reihe:
School-Scout Aktuell


In diesem unterrichtsfertigen Stationenlernen werden die Zuwanderung nach Deutschland und Europa, ihre Ursachen, ihre Routen und die Folgen für die Aufnahmegesellschaft behandelt. Schon immer haben Menschen ihre Heimat verlassen. Migration ist ein Grundtatbestand von Gesellschaften.

Warum stellt Stationenlernen einen sinnvollen Unterrichtsverlauf dar? Die SchülerInnen können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen. Dies gewährleistet die Binnendifferenzierung ohne gesonderte Aufgabenstellung. Um das Thema in die Lebenswirklichkeit der SchülerInnen einzupassen, ist die Aufgabenstellung an den Erfahrungshorizont der Lernenden gekoppelt.

Inhalt:

  • Didaktisch-methodische Hinweise zum Einsatz dieses Materials
  • Einführender Informationszettel für die Schüler
  • Stationspass
  • 11 Stationen, Informationsmaterialien und Aufgaben

Zuwanderung nach Deutschland - Ursachen, Verlauf und Folgen der Migration

  • “Wir” – unsere nationale Identität
  • Was bedeutet Migration? ** Zuwanderung nach Deutschland seit 1945
  • Folgen der Zuwanderung für den Arbeitsmarkt
  • Migration und demografischer Wandel Integration
  • Migration und Vorurteile
  • Routen nach Europa
  • Gründe für die Flüchtlingsströme nach Europa
  • Europas Umgang mit den Flüchtlingen
  • Mythen und Fakten zur Migration

  • Ausführliche Lösungsvorschläge


8. September

Bundeskanzlerin Merkel möchte am heutigen Tag den schwedischen Ministerpräsidenten empfangen, um über das Thema zu beraten. Unterdessen hält Vizekanzler Gabriel die Aufnahme von 500.000 Flüchtlingen pro Jahr für verkraftbar. Bis zum frühen Dienstagnachmittag kamen rund 1300 Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof an.

Am ungarisch-serbischen Grenzübergang Röszke haben zahlreiche Flüchtlinge die Registrierung verweigert und eine Polizeiabsperrung durchbrochen. Nun sind vielen von Ihnen auf der Autobahn M5 Richtung Budapest unterwegs. Seit August treffen In Röskze täglich tausende Menschen ein. Seit Jahresbeginn sind in Ungarn 167.000 Flüchtlinge eingetroffen, allein im August waren es 50.000.

Auf der griechischen Insel Lesbos ist es in der Nacht zum Dienstag zu Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingen und Sicherheitskräften gekommen. In Lesbos sind mittlerweile mehr als 15.000 Flüchtlinge auf der Insel. Dabei hat die Insel selbst nur 85.000 Einwohner. Die örtlichen Behörden fühlen sich überfordert. In Griechenland sind dieses Jahr bereits mehr als 230.000 Flüchtlinge angekommen. Immer wieder kommt es zwischen der Polizei und Flüchtlingen sowie zwischen verschiedenen Flüchtlingsgruppen zu gewaltsamen Zusammenstößen.

Die INSA sieht die AfD nach ihrer Spaltung wieder im Aufwind (08.09. 2015). Gemäß einer Online- Befragung von gezielt ausgewählten Mitgliedern einer Personengruppe (einem sogenannten Befragten-Pool) käme die AfD auf 5%, falls Sonntag Wahl wäre.


Menschenrechte und Grenzen - Flüchtlinge in Deutschland und Europa

(Sozialkunde Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter)

Aus der Reihe:
School-Scout Aktuell

Diese fertig ausgearbeiteten Arbeitsblätter zum Themenbereich “Menschenrechte” für den Unterricht Sozialwissenschaften/Politik nehmen die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik in den Fokus.

Welche Rechte haben eigentlich Flüchtlinge, die oft aus bitterster Not und Verfolgung nach Europa und Deutschland kommen?
Werden ihre Würde und ihre Menschenrechte geachtet?

Diese aktuellen Arbeitsblätter sind Teil des Stationenlernen Die Menschenrechte – Bedeutung, Aspekte und aktuelle Beispiele.

Die Schüler können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen.

Dies gewährleistet die Binnendifferenzierung ohne gesonderte Aufgabenstellung.

Menschenrechte und Grenzen - Flüchtlinge in Deutschland und Europa

Die Aufgaben der Arbeits-blätter fordern die Schü- ler zu eigenständigem Arbeiten und vertiefender Recherche auf. Ein aus-führlicher Lösungsteil vervollständigt das Unterrichtsmaterial.


Inhalt:

  • Arbeitsblatt 1: Flüchtlinge in Europa
  • Arbeitsblatt 2: Flüchtlinge in Deutschland
  • Ausführliche Lösungsansätze




7. September
Nach wie vor kommen Züge mit Flüchtlingen an, die über Ungarn und Österreich nach Deutschland einreisen. 4000 Flüchtlinge kommen über Ungarn am Münchener Hauptbahnhof an. Ingesamt waren es am Ende des Tages 5000 Neuankömmlinge. Nach Behördenangaben werden drei weitere Sonderzüge aus Österreich mit jeweils etwa 500 Passagieren an München vorbei nach Dortmund und Neumünster umgeleitet.
An der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien kam es erneut zu Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und der Polizei.
In Leipzig soll ein neues Verteilzentrum für Flüchtlinge entstehen. Geplant ist, dass dort etwa 4000 bis 5000 Flüchtlinge aus München aufgenommen und dann in die Erstaufnahmeeinrichtungen der ostdeutschen Bundes-länder umgeleitet werden.

Lage auf den griechischen Inseln...
Am Montag kam eine Rekordzahl von 7000 Menschen vor allem aus Syrien in Mazedonien an. Offenbar befinden sich bereits 30.000 Flüchtlinge auf den griechischen Inseln. Auf Lesbos harren 20.000 Menschen aus. Dort herrscht grenzenloses Chaos. Immer wieder geht die griechische Küstenwache und der Bereitschaftspolizei gegen aufgebrachte Migranten vor.


SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann ermahnte Ungarn, seine Verpflichtungen zu erfüllen. Ungarn sei verpflichtet, Flüchtlinge, die in Ungarn ankommen, aufzunehmen und bei sich zu behalten und dürfe sie nicht nach Deutschland weiterreisen lassen, so der SPD Fraktionschef.

Die EU Verteidigungsminister beraten über eine Ausweitung des Militäreinsatzes gegen Schlepperbanden im Mittelmeer.

Migration und Vorurteile - Nehmen Flüchtlinge wirklich Arbeitsplätze weg?

(Sozialkunde Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter)

Aus der Reihe:
School-Scout Aktuell

Diese fertig ausgearbeiteten Arbeitsblätter zum Themenbereich “Flüchtlingswellen nach Europa” für den Unterricht Sozialwissenschaften/Politik beschäftigen sich mit der den Vorbehalten vieler Menschen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Hierzu sollen die SchülerInnen zunächst das eigene Denken kritisch hinterfragen. In einem zweiten Schritt beschäftigen sie sich dann mit Mythen und Fakten zur Migration nach Europa.

Diese aktuellen Arbeitsblätter sind Teil des Stationenlernen

Zuwanderung nach Deutschland - Ursachen, Verlauf und Folgen der Migration

Die Schüler können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen. Dies gewährleistet die Binnendifferenzierung ohne gesonderte Aufgabenstellung.

Migration und Vorurteile - Nehmen Flüchtlinge wirklich Arbeitsplätze weg?




Inhalt:

  • Arbeitsblatt 1: Migration und Vorurteile
  • Arbeitsblatt 2: Mindmap – Mythen und Fakten zur Migration
  • Ausführliche Lösungsansätze



<< Chronologie
11. - 14. Sept. 2015
-> Flüchtlingskrise Mai - 3. Sept. 2015
    Ursache, Verlauf seine Folgen Teil 11)


Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen


Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen


Erdkunde Unterrichtsmaterial Erdkunde Arbeitsblätter
(Unterrichtsmaterial)

Zahlenbilder- fuer Schule und Studium

Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Auslandseinsätze der Bundeswehr (04/2015)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Staatenbildung im Nahen Osten (02/2015)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Staatenbildung im Nahen Osten (02/2015)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Brennpunkte des Weltgeschehens 2014 (02/2015)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Fragile Staaten (02/2014)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Asylanträge in der EU (08/2014)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Sunniten und Schiiten im Nahen Osten (01/2014)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Die Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU (03/2014)

Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Menschen auf der Flucht (07/2013)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Die Verfassung
der Türkei

Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Asylrecht (10/2014)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Islamistische Terrorgruppen (09/2014)


Zahlenbilder
Zahlenbilder - Schaubilder Politik, Wirtschaft & Gesellschaft
Hauptströmungen des Islam (09/2011)


Bergmoser + Höller Verlag


Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2011/2
Sicherheitspolit.
Herausforderungen


Sozialkunde Arbeitsblätter

Krieg & Frieden


weitere Arbeitsblätter
von Bergmoser + Höller




Park Körner
Verlag:

Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Politik Jugendlichen leicht erklärt - Unser Wahlsystem
Abendländische
Staatstheorien
Teil I


Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Politik Jugendlichen leicht erklärt - Unser Wahlsystem
Abendländische
Staatstheorien
Teil II


> weitere Materialien
von Park Körner




Kohl Verlag


Arbeitsmittel / Arbeitsmaterialien
für den Unterricht
(Kohlverlag)


Kopiervorlagen für den Unterricht in Sozialkunde - Weltgeschichte von der Antike bis heute
Weltgeschichte von
der Antike bis heute
-Kopiervorlagen-



Die Verlagsplattform für das Schulwesen
Unterrichtsmaterialien (Kopiervorlagen, Stundenblätter, Arbeitsmittel, fertige Unterrichtsstunden), Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren, Unterrichtsfilme, Lehrmittel und vieles mehr...

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Englisch Lektüren
Interpretationshilfen

:
:
www.english-readers.de
www.interpretationshilfen.de