Corona-Impfung (m-RNA Impfstoffe)
Hintergrundinformationen, Chancen & Risiken



Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet bis von Beginn der Impfkampagne
bis zum 30.11.2021 über 113.792 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit Comirnaty, über 28.289 Verdachtsfälle nach Spikevax, über 46.325 Ver-dachtsfälle nach Vaxzevria und über 7.758 Meldungen nach COVID-19 Vaccine Janssen. Bis zum 30.11. 2021 wurden dem PEI insgesamt 196.974 Verdachtsfälle gemeldet. An der Melderate für schwerwiegende Reaktionen hat sich bislang nichts geändert. Weiterhin sind dies 0,2 Meldungen pro 1.000 verabreichten Impfdosen, d.h. alle 5.000 Impfdosen wird eine schwerwiegende Impfreaktion gemeldet.

> genauere Informationen sind dem Sicherheitsbericht zu entnehmen

Für den Zeitraum von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.09.2021 berichtete das Paul-Ehrlich Institut über 172.188 aus Deutsch-land gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplika-tionen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den in Deutsch-
land bisher zugelassenen mRNA-Impfstoffen von BioNTech und MODERNA sowie den Vektorimpfstoffen von AstraZeneca und Johnson & Johnson.

Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen 1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen. CI27 Bei 127.656.766 bisher in Deutschland verabreichten Impfdosen (kumulativ, inkl. der Einsatzkräfte des Bundes in Deutschland) ergeben sich somit rein rechnerisch 25.531 Fälle von schwerwiegenden Nebenwirkungen.

Wenn Sie selbst Nebenwirkungen nach einer verabreichten Impfdosis melden wollen, dann sollten Sie unter folgender Adresse die Möglichkeit haben dies auch zu tun > Impfnebenwirkungen melden <


Impfkomplikationen und Nebenwirkungen können als "schwerwiegend" eingestuft werden, wenn es sich um

- ein medizinisches Ereignis, das zum Tod führt,
- ein Ereignis, welches lebensbedrohlich ist,
- ein Ereignis, welches einen stationären Krankenhausaufenthalt erfordert,
- ein Ereignis, das zu einem anderen medizinisch bedeutsamen Zustand führt oder einen bestehenden Krankenhausaufenthalt verlängert
- und/oder ein Ereignis zu einer anhaltenden oder erheblichen Behinderung samt Arbeitsunfähigkeit führt

handelt.

In der Datenbank EudraVigilance werden mögliche Nebenwirkungen in zeitlichem Zusammenhang mit den m-RNA - und Vektorimpfstoffen gelistet.

> https://www.adrreports.eu/en/index.html

Sofern es zu schweren Nebenwirkungen in zeitlichem Zusammenhang mit den Corona m-RNA Impfungen kam, so wurden unter den möglicherweise Impfgeschädigten häufiger Erkrankungen am zentralen Nervensystem, Muskelskelett- und Bindegewebserkrankungen, Hauterkrankungen und Schädigungen des Unterzellgewebes, Erkrankungen an Atemwegen, Brustraumsund des Mediastinum, Infektionen und parasitäre Erkrankungen, Herzerkrankungen sowie Magen-Darm-Erkrankungen beobachtet.

Aber auch Augenerkrankungen, Ohr- und Labyrintherkrankungen, Erkrankungen des Immunsystems, Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen, psychiatrische Erkrankungen sowie Erkrankungen an Nieren- und Harn-wegen waren häufiger bei möglicherweise Impfgeschädigten in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung aufgetreten. Ob die Impfung für diese Erkrankungen tatsächlich ursächlich war oder nur in zeitlichem Zusammenhang zu dieser steht, bleibt ungewiss.


Wegen dieser Nebenwirkungen gibt nicht wenige Menschen hier in Deutschland und anderswo, die aus Angst vor der mRNA-Technologie auf klassische Impfstoffe gegen das Coronavirus warten. In China setzt man von Anfang an auf klassische Impfstoffe für die eigene Bevölkerung nur sind diese in der westlichen Welt zumeist nicht zugelassen (Sinopharm, Sinovac und CanSinoBIO).

Der proteinbasierte Impfstoff von Novavax ist dabei der am weitesten fortgeschrittene. Auch der Präsident der Ständigen Impf­kommission (Stiko) Thomas Mertens sieht dem neuen proteinbasierten Impfstoff von "Novavax" mit großen Hoffnungen entgegen, auch wenn dieser bei genauerem Hinsehen nur bedingt traditionell ist. Auch der Hersteller spricht von er "innovativen, firmeneigenen, rekombinanten Nanopartikeltechnologie".

Erst kürzlich (Okt. 2021) haben Wissenschaftler die Ergebnisse einer Phase-III-Studie aus den USA und Mexiko vorgelegt, welche sich vielversprechend anhören, denn die direkten Impf­Nebenwirkungen beim Novavax-Kandidaten in der Phase-III-Studie scheinen viel geringer als bei den mRNA-Impfstoffen zu sein. Die Rede ist von einer Effektivität von 90,4 Prozent gegen eine symptomatische Infektion mit Sars-CoV-2.

Anders als bei den bisher von der EMA zugelassenen m-RNA Impfstoffen enthält der Impfstoff von Novavax keine Erbsubstanz des Virus. Stattdessen handelt es sich um einen virusähnlichen kugelförmigen Nana-Partikel (englisch: "Virus-like-Particle") bestehend aus 14 Spike­Proteinen von Sars-CoV-2, die über eine Basis gekoppelt sind. Für das Immunsystem gleicht das Konstrukt einem Virus.

Als Wirkstoffverstärker (Adjuvantien) setzt Novavax nicht wie bisherige klassische Impfstoffe (wie bspw. Vakzine gegen Keuchhusten, Tetanus
und Diphtherie) auf Aluminiumsalze, sondern auf Saponine, Extrakte aus dem Seifenbaum, die allerdings auch als Nanopartikel vorliegen. Die Nanotechnologie gilt als eine sehr neuartige Technologie. Das Adjuvans
ist streng genommen eine Ansammlung kleiner Fettbläschen, bestehend
aus Matrix-M-Molekülen, welche zu den Saponinen gehören, und herkömmlichen Membranbestandteilen, den Phospholipiden.

Unterdessen wird die Corona Impfung bzw. neuerdings die Corona Booster Impfung mit m-RNA Impfstoffen dank einer einzigartigen Werbekampagne, die manche schon verächtlich als ´Impfpropaganda´ bezeichnen, trotz so manch warnender Worte (u.a. von Sucharit Bhakdi CiV4, Geert Vanden Bossche CI24, Stefan HockertzCiV3, Clemens Arvay CiV2, Michael Yeadon, Wolfgang Wodarg) weiter vorangetrieben, auch wenn sie derzeit ins Stocken geraten ist.

Im November 2021 steigen erneut die Neuinfektionen. Nun soll eine Booster Impfung Schlimmeres verhindern und zumindest die Zahl schwerer Erkrankungen niedrig halten, denn immer weniger scheint die Grundimmunisierung vor schwereren Verläufen zu schützen.
Ein paar Beispiele:

In einem Seniorenheim in Neckarau wo das Coronavirus derzeit (Stand November) wütet, sind bereits fünf Bewohner an Corona verstorben, sieben weitere werden im Krankenhaus behandelt. Insgesamt waren 37 Bewohner der Einrichtung und 25 Mitarbeiter in Neckarau positiv getestet worden.

In Alzey-Worms in dem Seniorenzentrum Eulenburg sind nach Angaben der Kreisverwaltung 13 Bewohnerinnen und Bewohner sowie fünf Angestellte mit dem Corona-Virus infiziert worden. Auch Seniorenheime in Bad Doberan,Bilshausen, Schriesheim, Ketsch und Osthofen sind betroffen.


> Mannheim: Corona-Schock in Pflegeheim – mehrere Bewohner nach Infektion gestorben
> 17 Tote bei Corona-Ausbruch in Bad Doberan
Eine Mehrzahl der 83 Bewohner der stationären Pflegeeinrichtung war seit Anfang Oktober positiv auf das Coronavirus getestet worden.
> Corona-Ausbruch in Pflegeheim trotz Drittimpfung
In einem Altenpflegeheim in Bilshausen im Untereichsfeld (Landkreis Göttingen) hat es einen Corona-Ausbruch gegeben, bei dem sich offenbar auch Dreifach-Geimpfte infiziert haben.
> Zwölf Tote nach Corona-Ausbruch in Altenheim in Osthofen (swr) Nahezu alle Infizierten ware im Februar vollständig geimpft worden, wie es in dem Artikel heißt.
> Ketsch: Corona-Ausbruch in Altenheim
> Schriesheim. Erster Corona-Ausbruch in einem Altenheim


Nachfolgend eine Schnellübersicht mit Corona Impfstoffen, die entweder vermehrt in der Kritik sind oder deren Zulassung hier in der EU noch nicht erfolgt ist.

Impfstoff von AstraZeneca
in der Kritik wegen zahlreicher Nebenwirkungen
Impfstoff Sputnik V
(nicht in der EU zugelassen)
Johnson & Johnson
in der Kritik wegen zahlreicher Nebenwirkungen/ geringerer Wirksamkeit
Chinesische Impfstoffe
(nicht in der EU zugelassen)
Curevac Impfstoff
(Zulassung verschoben)
 


Im Frühjahr und insbesondere im Sommer 2021 strebte man mit immer wieder neuen Aktionen Tagesimpfrekorde an. Man "impfte in den Mai", erlaubte das Impfserum von AstraZeneca trotz hohen Risikos auch wieder für Jüngere. Mobile Impfteams klapperten gar Supermärkte und soziale Brennpunkte ab. Ein Arzt bot sogar Termine dafür auf Ebay an.

Kritik blieb:
So mancher Mediziner befürchtete ähnlich wie beim Dengue Virus das Phänomen ADE - es steht für Antibody-Dependent Enhancement, zu Deutsch etwa antikörperabhängige Krankheitsverstärkung. Die Befürchtung scheint durchaus berechtigt. So hatte man auf den Philipinen von 2016 an in gutem Glauben an die Richtigkeit dieser Maßnahme eine Massenimpfung gegen das Dengue Virus an mehr als 800.000 Kindern vorgenommen, doch wenig später musste man das Impfprogramm einstellen, da es sich herausstellte, dass die Impfungen gegen das Dengue Virus Erkrankungen bei Kindern eher noch verstärkten. 130 geimpfte Kinder waren nach den Impfungen gestorben - 19 von ihnen waren an Denguefieber nachweislich erkrankt gewesen. CI25

Dieser Warnungen zum Trotz hat man in den USA bereits im Mai die
Impfung von Jugendlichen ab 12 Jahren begonnen.CI16 Mittlerweile werden jetzt auch die 5- 11 jährigen geimpft. Am 4. November machte der Tod eines 12-jährigen Jungen mit Vorerkrankungen Schlagzeilen, der nur zwei Tage nach seiner zweiten Injektion verstarb.

Seit August impft man den Impfstoff von Pfizer und BioNTech auch in Deutschland Kindern ab zwölf Jahren – obwohl diese fast nie schwer an COVID-19 erkranken und wohl auch nur wenig zum Infektionsgeschehen beitragen. Der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein hatte diese Ankündigung ausdrücklich begrüßt. Auch der deutsche Ärztetag CI19 hatte sich wegen der zahlreichen Kollateralschäden bei Kindern infolge der Corona Beschlüsse der Regierung für schnelle Impfungen von Kindern gegen das Coronavirus ausgesprochen. In sozialen Netzwerken hatten allerdings wenig später zahlreiche Ärzte unter dem Hashtag #nichtmeinärztetag scharfe Kritik an einer vorschnellen Impfung von Kindern und Jugendlichen geübt. CI20.

Hier nur ein paar Ärzte, die sich um das Kindeswohl sorgen:

> Dr. med. Frank Horlbeck

> Dr. med. Michaela Hösl

> Dr. med. Alexander Konietzky
> Dr. med. Gundolf Trapp

> Dr. med. Keßler-Uberti

> Dr. med. Johann Pohl
> Dr. Hanfried Gehlig > Dr. Andreas Diemer


Nicht wenige Kinderärzte zeigen sich entsetzt und sehen den Tatbestand der Kindesgefährdung, da es sich nur um eine Notzulassung bei den Impfstoffen handelt und man Folgeschäden gerade bei Kindern kaum abschätzen kann.CI22 Zahlreiche Ärzte sehen einen Verstoß gegen den Nürnberger Kodex und eine Verletzung des Grundsatzes "primum non nocere"

Die Meinungen rund um Corona Impfstoffe für Kinder und Jugendliche klaffen weit auseinander:

Während die ehemalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zuletzt sogar forderte, Kinder und Jugendliche vorrangig ein Impfangebot zu machenCI23, hat WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus an die reichen Nationen appelliert, den Corona-Impfstoff an ärmere Länder zu spenden statt jetzt damit Kinder zu impfen.

Immer wieder sind Luftreinigungsgeräte Gegenstand der Diskussion, die zuhause ebenso wie in Klassenräumen die Corona Problematik sicherlich entschärfen könnten, doch leider wird dieser technischen Errungenschaft wohl aus Kostengründen nur halbherzig nachgedanken, dabei sollten es unsere Kinder doch wert sein.

Hier nur mal ein paar Modelle ...


Soehnle Luftreiniger AirFresh Clean 400
mit 4-stufigem Reinigungssystem entfernt bis 99,95% der Bakterien und Viren, Air Purifier mit Hepa- und Aktivkohlefilter, mit UV-C-Licht ideal für Allergiker
  • Saubere Luft - Der Raumluftreiniger mit 4-stufigem Reinigungssystem (Vor-, Hepa-, Aktivkohlefilter & UV-C Licht) entfernt bis zu 99,95 % aller Bakterien, Viren und Keime sowie Gerüche aus der Luft
  • Kontrolle der Luftqualität - Der Reiniger analysiert die Feinstaubbelastung und zeigt mittels leuchtendem LED Ring den Grad der Verschmutzung an. Der Automatik-Modus reguliert die Reinigungsintensität
  • Komfortables Gerät - Der Luftreiniger für Staub und Pollen mit hoher Reinigungsleistung, sorgt dank Nachtmodus ohne störendes Licht und flüsterleisen Geräuschen (30 db) für erholsamen Schlaf
Lesen Sie mehr ...



ALPENLUFT
Luftreiniger mit UV-Entkeimung entfernt bis zu 99,9% Viren und Aerosole, Ionisator Luftwäscher Wohnung HEPA13-Aktivkohle Filter gegen Allergien, Staub, Rauch -Zimmer, Gerüche, bis 60 qm
  • GEGEN VIREN UND BAKTERIEN – Die Alpenluft Luftreiniger sorgen für frische Luft in Ihrer Wohnung. Sie verfügen über eine bakterien- und virenabtötende UV-C-Funktion, um Luftkeime zu eliminieren und Sie besser zu schützen.
  • 6 IN 1 FILTERSYSTEM - Bestehend aus Vorfilter, echter HEPA-Filter, Aktivkohlefilter, Kältekatalysator, Ionisator und UV Lichtreinigungstechnologie. Reinigt effizient 99,97% aller Viren, Pollen, Feinpartikel und Schadstoffe in der Luft. Raumluftreiniger ideal für Räume bis zu 60m²
  • IONEN LUFTWÄSCHER - Im Gegensatz zu anderen Marken, die nur die Gebläsefiltration anbieten, ist der Alpenluft Reiniger zusätzlich ein Ionenluftreiniger, der negative Ionen in die Luft abgibt, um die Verunreinigungen in der Luft zu beseitigen. Dreifache Stärke dank HEPA, UVC und Ionisator.
Lesen Sie mehr ...

Die Corona Impfung gilt als der entscheidende Ausweg aus der Corona Krise, die uns immer wieder massive Grundrechtseinschränkungen abverlangt, doch leider kommen auch immer wieder Zweifel an der Wirksamkeit der Corona Impfungen auf.

So heißt es, dass in Deutschland bislang rund 13.000 vollständig Geimpfte dennoch positiv auf das Coronavirus getestet wurden. (14.05.2021)
Dies würde bei acht Millionen Zweitimpfungen dennoch nur etwa 0,16 Prozent entsprechen.CI17 Das Gesundheitsministerium, das diese Zahlen
am Freitag veröffentlichte, stellte jedoch klar, dass man nicht wisse, ob die Erkrankung bei vollem Impfschutz, also mehr als 14 Tage nach der zweiten Impfung, auftrat oder in den Tagen vor der Impfung.

Warum man allerdings vor einer Corona Impfung nicht vorher zwingend auf Corona testet, bleibt weiter unklar, denn dann hätte man eben genau diese Klarheit, doch an dieser scheint man wohl nicht wirklich interessiert zu sein.
Auch Kölns Gesundheitsamts-Chef Johannes Nießen zeigte sich gegenüber der Bild zuletzt besorgt.Zuletzt waren in der Großstadt Köln (Stand Sonntag) 1335 Infektionen nach einer ersten Impfung bekannt, 454 nach der zweiten.
Seiner Ansicht nach sei es nicht normal, dass Infektionen trotz Impfungen in dieser Häufigkeit auftreten.CI26

In Österreich ist eine Grazer Notärztin, die in einer Impfstraße Patienten mit schweren Impfreaktionen medizinisch versorgte, fristlos entlassen worden, nachdem sie die Impfung als "Experiment" bezeichnet hatte und aufgefordert hatte"den Dreck nicht weiter verimpfen" CI18

Corona Impfungen werfen doch einige Fragen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Verträglichkeit auf. Hier das Beispiel Mecklenburg-Vorpommern:

> Mecklenburg-Vorpommern (9. April 2021)
Sieben Corona-Tote trotz zweifacher Impfung

Bislang gab es offenbar 149 Covid-Fälle, die trotz Doppel-Impfung auftraten. 22 von 149 Geimpften erlebten trotz Impfung einen schweren Verlauf und mussten wegen der Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden.

Auch anderswo treten Corona Infektionen teils auch
Sterbefälle trotz Impfung auf:

18. Oktober 2021
In einem Senioren- und Pflegeheim in Norderstedt (Kreis Segeberg) hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. Von insgesamt 76 Bewohnerinnen und Bewohnern im Haus "Hog'n Dor" gelten 60 als infiziert. Nur drei davon waren ungeimpft. Viele hatten sogar bereits die dritte Impfung erhalten gehabt. Zwei geimpfte Infizierte sind in ein Krankenhaus gebracht worden, liegen dort aber Berichten zufolge nicht auf der Intensivstation. Alle Übrigen hätten keine oder nur leichte Symptome. Auch einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

> Corona in Norderstedter Pflegeheim:
Laut Heimleiterin hohe Impfquote

> 13. April 2021
Covid-19 /Corona Fälle trotz zumeist vollständiger Impfung

In einem Altenheim in Leichlingen haben sich 17 Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. 14 der betroffenen Bewohner hatten schon etwa Mitte Januar ihre zweite Corona-Impfung erhalten.

14 Bewohnerinnen und Bewohner sind infiziert,
davon zwölf geimpft.
3 Beschäftigte sind infiziert, davon 2 geimpft. CI2 / CI3


wdr - Bericht ...
In einem Altenheim in Remscheid haben sich mehrere Menschen offenbar trotz Impfung mit dem Coronavirus "infiziert". Bei zwölf der 60 Bewohner seien PCR-Tests positiv ausgefallen, obwohl sie zweimal geimpft worden seien.

Zudem seien zwei Mitarbeiter infiziert, die ebenfalls bereits den vollen Impfschutz hätten. Ein weiterer positiv getesteter Mitarbeiter habe bislang die Erstimpfung erhalten. Die Stadt Remscheidt berichtet, dass zusätzlich zu den geimpften Positiv Getesteten Personen insgesamt noch fünf weitere Bewohner und Beschäftige positiv getestet worden sind, die nicht geimpft worden waren.


> Covid-19:
30 Menschen in Altenheim infiziert - obwohl 20 von ihnen bereits geimpft wurden
Zwei Drittel hatten die Impfung mit dem
Biontech/Pfizer-Impfstoff erhalten.


> Corona-Tote im Seniorenheim: Landkreis gegen Obduktion
In einem Emsteker Seniorenheim sind trotz zweifacher Corona-Impfung sechs Personen mit Corona gestorben
> Corona-Infektionen trotz zweifacher Impfung – wie kann das sein?
> Corona-Infektion trotz zweifacher Impfung? Wie das möglich ist

Pfizer-Chef Albert Bourla rechnet sogar mit der Notwendigkeit einer
dritten Impfung und regelmäßiger Auffrischungen. CI4

In dem am 7. Mai veröffentlichten "Sicherheitsbericht" des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) ist die Rede von fast 50.000 gemeldete Verdachtsfällen von relevanten "unerwünschten Reaktionen". Insgesamt wurden dem PEI bis zu diesem Zeitpunkt knapp 5.000 Geimpfte gemeldet, die schwerwiegende Reaktionen erlitten hatten. Rund elf Prozent davon, 524 Menschen, verstarben in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung. CI15

Eine Studie aus Israel ließ zudem aufhorchen. Der Studie zufolge waren Geimpfte mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff überproportional häufig mit der südafrikanischer Mutation B.1.351 iinfiziert- der Anteil war den Angaben zufolge acht Mal größer als bei den ungeimpften Probanden !!CI13
Die israelische Studienleiterin Adi Stern befürchtet daher, dass die südafrikanischen Variante B.1.351 "bis zu einem gewissen Grad" in der Lage sein könnte, den Impfschutz zu "durchbrechen".CI14



In China hat sich offenbar der Leiter des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle- und prävention, Gao Fu, besorgt darüber gezeigt,
dass die Wirksamkeit der in China zugelassenen Impfstoffe nicht sehr
hoch ist. Jetzt erwägt China eine Vermischung von Impfstoffen zur Erhöhung der Schutzwirkung.

Die beiden Corona-Impfstoffe des Unternehmens Sinopharm haben eine Wirksamkeit von rund 79,3 beziehungsweise 72,5 Prozent. Das Vakzin von CanSino schützt Angaben zufolge zu rund 65 Prozent vor einer Corona-Infektion. Der Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac erzielte in klinischen Studien in Brasilien sogar nur eine Schutzwirkung von nur rund 50 Prozent gegen Infektionen mit dem Coronavirus - schwere Krankheitsverläufe werden nach Unternehmens-angaben aber zu 80 Prozent verhindert.

Insgesamt wurden in China seit dem Start der Impfkampagne im vergangenen Jahr 161 Millionen Dosen verabreicht. (Stand 11. April)

> China erwägt Kombination verschiedener Covid-19-Impfstoffe

Fortschritte bei der globalen Impfkampagne

April 2021
Offenbar gibt es auch einen Hoffnungschimmer, was die medikamentöse Behandlung eines schweren Covid-19 Verlaufes betrifft. CI5.
Das Asthmamittel Budesonid könnte laut Oxford-Forschern hochwirksam gegen Corona sein und schwere Verläufe um rund 90 Prozent verringern, so eine Studie eines Teams von Forschern um Sanjay Ramakrishnan von der Universität Oxford, die vergangene Woche in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" erschienen ist.

Französische Wissenschaftler forschen derzeit auch an einer Alternative zum PCR-Test. Testpersonen müssen in ein Rohr blasen, das mit einem Gerät in der Größe eines Kühlschranks verbunden ist. Dieses trennt und untersucht dann die Moleküle, die jemand ausatmet. So entsteht eine Grafik, die von einem Computerprogramm ausgewertet wird.

Das CovidAir-Gerät, wie es genannt wird, liefert ein Ergebnis bereits nach ein bis zwei Minuten und hat offenbar eine Zuverlässigkeit von 95 % im Vergleich zum bisherigen PCR Test, der den Goldstandard derzeit hat. Bei einem PCR-Test liegt ein Ergebnis in der Regel aber erst nach 24 bis 72 Stunden vor. Die Testphase endet im Juni. Sollte sich die neue Methode als erfolgreich erweisen, könnte sie theoretisch auch bei anderen Infektionskrankheiten wie der Grippe zum Einsatz kommen.


15. April
Als erstes Unternehmen in Deutschland impft die BASF in Zusammenarbeit mit dem Land Rheinland-Pfalz in einem Pilotprojekt ausgewählte Mitarbeiter der Risikogruppe 2. Das Impfangebot gilt für Menschen mit Vorerkrankungen, Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen, Kontaktpersonen von Schwangeren. Das Unternehmen geht davon aus in den kommenden Wochen bis zu 4000 Beschäftigte immunisieren zu können sofern dem Konzern ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Insgesamt beschäftigt die BASF allerdings allein auf dem Areal in Ludwigshafen ca. 39.000 Mitarbeiter.



11. April
Einer neuen Studie der Oxford Universität zufolge kann das Asthmamittel Budesonid offenbar gegen schwere Corona-Verläufe helfen. Die Studie der Oxford-Universität erschien in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet". Bereits zuvor hatte man herausgefunden, dass Asthmapatienten kein höheres Risiko für schwere Corona-Verläufe haben. So hatten Wissenschaftler der Universität von Kalifornien zum Beispiel heraus-gefunden, dass Patienten, die ihr Asthma mit Kortisonsprays zum Einatmen behandeln, weniger ACE2-Enzyme besitzen, doch genau dort docken die Coronaviren bevorzugt an. Ci1


Weltweit: Verabreichte Impfdosen und Impfdosen
je 100.000 Einwohner im Überblick:

Bundesland Corona
Impfung
Corona Impfdosen
je 100.000 Einwohner
Israel
9.904.316
114.430
VAE
7.730.375
78.160
Seychellen
94.472
96.070
Großbritannien
31.766.669
46.790
Bahrain
707.980
41.610
USA
133.305.295
39.860
Serbien
2.241.510
32.940
Malta
160.260
36.300
Monaco
18.081
46.070
Deutschland
12.363.439
14.892

Quelle: Our World in Data, Stand 26. März


Verdachtsfälle von Nebenwirkungen & Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19
(Stand 04.03.2021)

"Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 31.149 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH), COVID-19-Impfstoff Moderna (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.) und dem Vektor-Impfstoff Vaxzevria (früher: COVID-19-Impfstoff AstraZeneca; AstraZeneca AB) zum Schutz vor COVID-19 von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 02.04.2021."

Bis 2. April 2021 wurden nach Angaben des PEI insgesamt 14.381.068 Impfungen durchgeführt.

- davon 10.722.876 Impfungen mit Comirnaty (Biontech/Pfizer),

- davon 2.945.125 Impfungen mit Vaxzevria (zuvor AstraZeneca)

- davon 713.067 Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna

Insgesamt wurden 12.409 Verdachtsfälle zur Impfung mit Comirnaty (Biontech/Pfizer)gemeldet.

Zu dem COVID-19-Impfstoff Moderna wurden 1.139 Verdachtsfälle gemeldet. Trauriger Spitzenreiter ist Vaxzevria (zuvor AstraZeneca) mit 17.170 Verdachtsfälle. In 431 gemeldeten Verdachtsfällen wurde der COVID-19-Impfstoff nicht spezifiziert.


> Aktuelle Sicherheitsberichte des Paul- Ehrlich-Institutes
(Nebenwirkungen und Impfkomplikationen des Corona Impfstoffes)

> Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 (27.12.2021 - 12.3.2021)

> Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 (27.12.2021 - 26.2.2021)


Lesen Sie mehr ...




Kohl Verlag:

In Kooperation
mit dem Verlag

(Kohlverlag)

Das Coronavirus
Sars-Cov-2

Viren, Bakterien & Co. Das Coronavirus Sars-Cov 2

Lernwerkstatt
Viren, Bakterien & Co


Das Coronavirus
Sars-Cov-2 und andere
Erreger unter der Lupe


Studienorientierung Biologie 1. Medizin, Humangenetik & Molekularbiologie

Studienorientierung
Biologie 1


Medizin, Humangenetik
Molekularbiologie


Lernwerkstatt Gentechnik

Lernwerkstatt
Gentechnik



Lernwerkstatt Genetik und Vererbung

Lernwerkstatt
Genetik und Vererbung


Lernwerkstatt Unser Körper

Lernwerkstatt
Unser Körper


Lernwerkstatt Gentechnik

Einfach Biologie

Elementares Wissen
leicht erklärt


Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Kopiervorlagen mit Lösungen
Klimawandel

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden

Sozialkunde
Kopiervorlagen
Sozialkunde Unterrichtsmaterial
Lernwerkstatt
Erderwärmung

Was wir Menschen dagegen tun können

Kopiervorlagen direkt downloaden bei ...


Politik / Sozialkunde Kopiervorlagen downloaden




In Partnerschaft mit School-Scout

BizziNet Verlag

Aktuelle Arbeitsblätter
zur Corona Krise

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise
Hamsterkäufe und Nachfrageüberhänge

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise
Wirtschaftseinbruch
in Deutschland
22 Seiten (1,1 MB)

Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise - Shutdown verständlich erklärt
19 Seiten (0,7 MB)


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise: Achterbahnfahrt
an der Börse


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Corona-Krise: Wirtschaftliche Schocks rund um den Globus


>Corona/Covid-19
im Unterricht

(Aktuelle Arbeitsblätter)


Raabe Fachverlag
für die Schule


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Die Corona-Krise und ihre gesellschaftlichen Folgen


Corona Krise. Arbeitsblätter Politik / Wirtschaft / WiSo

Arbeitsblätter
Pädagogisch-psychologische Konsequenzen der Corona-Pandemie
10 Seiten (0,9 MB)


Bergmoser + Höller

In Kooperation
mit dem Verlag

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Spanische Grippe

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Corona - Steuer-einnahmen brechen ein

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Corona Grundrechte-einschränkung


Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Deutsche Wirt-schaft in der Corona Krise

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Epidemien und Pandemien
21. Jahrhundert

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Verlauf einer Virus Pandemie

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Gesundheits-ausgaben

Schaubilder/
Illustrationen
Schaubilder, Diagramme, Tabellen und Illustrationen zu Wirtschaft und Politik
Zahlenbilder
Arztliche Versorung in Deutschland




Linkverweise:
CI1 Studie: Asthmamittel Budesonid kann gegen schwere Corona-Verläufe helfen
CI2 Sie wurden bereits vor Monaten geimpft: 14 Bewohner und Pfleger eines Altenheims positiv auf Corona getestet (Merkur.de, Leichlingen, NRW)
CI3 Corona-Ausbruch unter geimpften Senioren: Die Frage nach der Virusvariante
(Focus.de, Leichlingen, NRW)
CI4 Pfizer-Chef hält jährliche Impfungen für wahrscheinlich
(Spiegel.de)
CI5 "Gamechanger" – Asthmamittel laut Oxford-Forschern hochwirksam gegen Corona
(Welt.de)
CI6 Nebenwirkung könnte vom Vektorvirus stammen
(Spektrum.de)
CI7 Erste Komplikation bei Impfstofftest gegen Corona
(mdr.de)
CI8 Curevac will Zulassungsantrag im zweiten Quartal stellen
CI9 Kabinett macht Druck bei Corona-Impfungen
CI10 AstraZeneca kündigt "zusätzliche Studie" zu Corona-Impftstoff an
CI11 AstraZeneca kündigt "zusätzliche Studie" zu Corona-Impftstoff an
CI12 Emer Cooke (wikipedia)
CI13 Mutation durchbricht Impfschutz – Neue Studie zu Biontech-Impfstoff liegt vor
CI14 Corona-Studie: Impfschutz gegen Südafrika-Variante leicht geringer
CI15 Impfen, bis der Arzt kommt: Paul-Ehrlich-Institut meldet Hunderte Todesfälle
CI16 In den USA werden Kinder ab 12 Jahren geimpft
CI17 Rund 13.000 Corona-Infektionen bei vollständig Geimpften
CI18 "Dreck nicht weiter verimpfen": Grazer Notärztin entlassen
CI19 Corona-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche entwickeln
CI20 Wie sinnvoll sind Impfungen bei Kindern?
CI21 Corona Impfungen auch für Kinder und Jugendliche – fordert der Kinderschutzbund
CI22 Aufstand der Ärzte gegen Impfzwang für Kinder und Jugendliche
CI23 Giffey: Kinder und Jugendliche vorrangig impfen
CI24 Covid-19: Massenimpfung als Horrorszenario
CI25 ADE-Gefahr bei Corona "nicht anzunehmen"
CI26 Mindestens 1789 Kölner nach Impfung infiziert
CI27 Bericht über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen
nach Impfung zum Schutz vor COVID-19
CI28 Die Nebenwirkungen häufen sich - Betroffene verschaffen sich eine Stimme


Videobeiträge:

CiV1 Gerald Hauser zeigt Brisantes über die Impfstoffzulassung auf!
CiV2 Biologe analysiert mögliche Gefahren der Corona-Impfung! (Clemens Arvay)
CiV3 Prof. Stefan Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung
CiV4 Sucharit Bhakdi legt mit neuem Buch nach: Geimpfte sind Teil eines "riesigen Experiments"
CiV5 Dr. Wodarg: mögliche Nebenwirkung der C-Impfung könnte dramatisch ausfallen


© www.schule-studium.de

 > Unterrichtsmaterial

 > Fachbereich Sozialkunde

 > Sozialkunde Aktuell

 > Fakten Thesen Argumente

Die Verlagsplattform für das Schulwesen
Unterrichtsmaterialien (Kopiervorlagen, Stundenblätter, Arbeitsmittel, fertige Unterrichtsstunden), Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren, Unterrichtsfilme, Lehrmittel
und vieles mehr...

Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Mathe Arbeitsblätter
Englisch Arbeitsblätter
Deutsch Arbeitsblätter

:
:
:
www.mathe-unterrichtsmaterial.de
www.englisch-unterrichtsmaterialien.de
www.deutsch-unterrichtsmaterialien.de