Aussenhandel Deutschlands
Export-/Import mit ausgewählten Ländern

Digitale Arbeitsmaterialien für den Sozialkundeunterricht


Außenhandel in Deutschland

Deutscher Aussenhandel
Veränderung 1. Halbjahr 2013 gegenüber Vorjahreszeit in Prozent

  Ausfuhr Einfuhr
insgesamt -0,6 % -1,7 %
Eu-27 -1,7 % + 0,7 %
Eurozone -2,9 % + 0,8 %
Frankreich -4,3 % +1,1 %
Niederlande -1,4 % +4,9 %
Italien -6,3 % -4,8 %
Großbritannien +4,8 % -0,9 %
China -5,9% - 5,6%
Schweiz -3,6 % + 2,9 %
Russland -0,5% -7,3 %
Japan -4,4 % -12,2 %
USA 2,3 % % -3,2 %


Aussenhandel Deutschland, Sept. 2013

Das statistische Bundesamt verzeichnet einen neuen höchsten Rekordüberschuss. Die Ausfuhren übertrafen die Einfuhren im September um 20,4 Milliarden Euro. Der bisher höchste Ausfuhrüberschuss wurde im Juni 2008 mit 19,8 Milliarden Euro erzielt.

Exporte in die EU Länder legten im September 2013 am deutlichsten mit + 5,4 % zu. Exporte in die Euro Zone kletterten um 4,4 %. Der Export in andere Regionen stieg um 1,2 %.

Die Wirtschaftsdaten der BRD im September 2013,
verglichen mit dem Vormonat bzw. dem Vorjahresmonat:

 
im Vergleich zum...
Vormonat
Vorjahresmonat
Import 74,3 Milliarden

- 1,9 %

-0,3 %
Export 94,7 Milliarden
-0,9 %
+3,6 %


Die Wirtschaftsdaten der BRD in den ersten neun Monaten des Jahres 2013,
verglichen mit dem Vorjahreszeitraum:


   
im Vergleich zu den ersten 9 Monaten
Export 818 Milliarden
-0,9 % %


Im September zogen die Exporte erstmals wieder an, nachdem sie zuvor vier Monate in Folge gefallen waren. Der hohe deutsche Exportüberschuss ist immer wieder Gegenstand von Kritik, da dieser die Bilanzen der Nachbarländer belastet.

 

Import/Export
  Import Export
September 2012
74,9 Mrd. 91,7 Mrd.
im Vergleich zum Vorjahresmonat -3,6 % -3,4 %
Oktober 2010
72, 6 Mrd. 86,8 Mrd.
im Vergleich zum Vorjahresmonat +21 % + 19,8 %

Außenhandelsbilanz. Import /Export Deutschlands




Made in Germany.
Einbruch der Exporte im September 2012


Im September sind die deutschen Ausfuhren um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 91,7 Milliarden Euro gesunken. Dies ist der stärkste Exportrückgang seit dem Krisenjahr 2009. Grund dafür ist vor allem die Rezession in vielen Eurostaaten. Die Exporte in die Euro-Zone brachen um 9,1 Prozent ein, die in die restlichen EU-Länder um 2,7 Prozent. Die deutschen Ausfuhren in Drittländer - zu denen beispielsweise die USA und große Schwellenländer wie China gehören - stiegen dagegen um 1,8 Prozent an.
Die deutschen Einfuhren summierten sich auf 74,9 Milliarden Euro, was einem saison- und kalenderbereinigten Überschuss von 17,0 Milliarden Euro in der deutschen Außenhandelsbilanz entspricht.


Made in Germany.
Außenhandel 2012/(1. Halbjahr)

Im ersten Halbjahr 2012 steigerten die deutschen Exporteure die Ausfuhren im Vorjahresvergleich um 4,8 Prozent auf 550,5 Milliarden Euro. Zugleich sanken aber die Exporte in Staaten der Euro-Zone. Dies ist vorallem auf die Schuldenkrise und die schwächelnde Konjunktur zahlreicher EU Staaten zurückzuführen. Ganz besonders brachen die Exporte in hoch verschuldete südeuropäische Staaten ein. So gingen die Ausfuhren nach Portugal im Jahresvergleich um mehr als 14 Prozent zurück. Der ABsatz deutscher Produkte brach in Spanien und Griechenland um rund neun Prozent ein. Italienische Kunden kauften für rund acht Prozent weniger in Deutschland ein.

Die insgesamt positive Gesamtentwicklung bei den Exporten ist vor allem den Kunden in Staaten außerhalb der Europäischen Union zu verdanken. Der Export in Staaten außerhalb der Europäischen Union stieg um 11 % an.

Waren im ersten Halbjahr 2011 noch die Euro-Staaten die wichtigsten Abnehmer für Produkte "Made in Germany", so haben nun Länder außerhalb der Europäischen Union diesen Spitzenplatz bei den Exporten. Allein die Exporte nach Japan, Russland und in die USA nahmen um jeweils 15 bis 20 Prozent zu. Das Plus der Ausfuhren nach China fiel im Vergleich dazu mit 8,6 Prozent relativ bescheiden aus.

HIer noch einmal die Informationen tabellarisch zusammen gefasst:

Veränderungen der deutschen Exporte
innerhalb der EU gegenüber dem 1. Halbjahr 2011:
Portugal - 14%
Spanien, Griechenland - 9 %
Italien - 8 %

Veränderungen der deutschen Exporte
außerhalb der EU gegenüber dem 1. Halbjahr 2011:

Exporte in Länder
außerhalb der EU
+ 11 %
China +8,6 %
Japan, Russland, China 15 - 20 %

Quelle: Statistisches Bundesamt, Angaben in %



Außenhandelsbilanz. Import /Export der BRD
Quelle: Statistisches Bundesamt, Angaben in %


  Einfuhr
(Import)
Ausfuhr (Export)
März 2010 + 16,9 % + 22,0 %
April 2010 +13,9 % +16,4 %
Mai 2010 +34,5 % +27,7 %
Juni 2010 +35,7 % +29,1 %
Juli 2010 +26,3 % +17,5 %
August 2010 + 29,3 % +25,0 %
September 2010 +17,9 % +22,5 %
Oktober 2010 + 21,0 % +19,8 %
Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)




  Einfuhr
(Import)
Ausfuhr (Export)
November 2010 74,1 Mrd. 87,2 Mrd.
Dezember 2010 69,6 Mrd. 81,7 Mrd.


Der deutsche Außenhandel 2010/2011

Deutschlands Import und Export:
Import (Okt. 2010): 72, 6 Mrd. Euro
Export (Okt. 2010): 86,8 Mrd. Euro

Die Außenhandelsbilanz wies im Januar 2011 einen Überschuss von 10,1 Mrd. Euro aus.

  Einfuhr
(Import)
Ausfuhr (Export)
Januar 2010 55,1 Mrd. 63,2 Mrd.
Januar 2011 68,4 Mrd. 78,5 Mrd.
Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

Die Ausfuhren gingen im Januar 2011 gegenüber dem Vormonat Dezember 2010
um 1% zurück, während die Importe im selben Zeitraum um 2,3 % zulegten.

Exporte in die EU (Jan. 2011): 48, 3 Mrd. Euro
Importe in die EU (Jan. 2011): 41, 8 Mrd. Euro

Exporte außerhalb der EU (Jan. 2011): 30, 2 Mrd. Euro
Importe aus Ländern außerhalb der EU (Jan. 2011): 26,7 Mrd. Euro.

Deutscher Außenhandel in Drittländer außerhalb der EU
verglichen mit Januar 2010 (Vorjahresmonat):
+ 30, 8 % Exporte
+ 31, 6 % Importe


Zusammensetzung deutscher Ausfuhren in Mrd. Euro:

  Ausfuhr (Export)
Kraftwagen und Kraftwagenteile 159,38 Mrd.
Maschinen 138,70 Mrd.
Chemische Erzeugnisse 90,57 Mrd.
Datenverarbeitungsgeräte, elektrische
und optische Erzeugnisse
81,42 Mrd.
elektrische Ausrüstungen 60,00 Mrd.
Pharmazeutische und ähnliche Erzeugnisse 51,13 Mrd.
Metalle 50,33 Mrd.
Sonstige Fahrzeuge 39,22 Mrd.
Nahrungs-und Futtermittel 37,48 Mrd.
Gummi- und Kunststoffwaren 33,04 Mrd.

Rekordeinbruch für den Exportweltmeister (22.09.2009)

Deutscher Außenhandel auf dem Weg der Genesung (07.08.2009)



Außenhandelsbilanz 1. Halbjahr 2009

Wichtigster Absatzmarkt für deutsche Produkte ist mit Abstand die Europäische Union, in die
im Juni 2009 Waren im Wert von 43,8 Milliarden Euro exportiert wurden.
Zwar sind die Exporte im Vergleich zum Vormonat Mai um 7% gestiegen, doch im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2008 betrug das Minus noch immer 22,3%.
Im ersten Halbjahr 2009 ist der deutsche Export im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um
23,2 Prozent zurückgegangen, was auf die weltweite Rezession zurückzuführen ist.

Zeitraum Handel im Vergleich
zum Vormonat
im Vergleich zum Vorjahresmonat
Juni 2009 Export + 7 % -22,3 %
  Import + 6,8 % -17,2 %


Zeitraum Handel absolute Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2008
Juni 2009 Export in EU 43,8 Mrd. Euro -22,1 %

Der Außenhandelsüberschuss im Juni 2009 lag bei 12,2 Milliarden Euro.


Aussenhandel der EU
mit ausgewählten Ländern
weitere Wirtschaftsdaten - >




Zahlenbilder - Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Diagramme, Tabellen, Charts, Karten und Illustrationen

Zahlenbilder- fuer Schule und Studium



 Unterrichtsfilme für die Schule

Lehrfilme für den Unterricht
- Internationale Politik
- Politische Bildung
- Individuum &    Gesellschaft

ein ständig wachsender Themenpool ...

Arbeitslose in Deutschland im 3-Jahresvergleich, jeweils im Oktober

Schnelleinstieg:
 
Grundlagen des politischen Systems der BRD
 
Bundesrat- Stimmenverteilung Der Bundespräsident
Aufgaben und Wahl
Bundesrat- Stimmenverteilung Die Bundesregierung

- verfassungsrechtliche
   Grundlagen

- Koalitionen seit 1945

- Gesetzgebung

Bundesrat- Stimmenverteilung Stimmenverteilung
im Bundesrat


Innenpolitik:
   
Aktuelles aus den Ministerien:
   
Bundesumwelt-ministerium
Reaktorsicherheit
Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Finanzministerium


Wirtschaftsministerium
Konjunkturdaten
Wirtschaftsnews

Ministerium für Ernährung
Landwirtschaft und
Verbraucherschutz

(BMELV)

Justizministerium
Arbeitnehmer-
datenschutz

Innenministerium
Pro/Contra Street View
Schutz vor Überwachung
am Arbeitsplatz

Außenministerium


Verkehrsministerium

Ministerium für
Verteidigung



Ministerium für Gesundheit


Ministerium für Arbeit und Soziales

Renten 

Hartz IV 

-> Erstausstattung Bekleidung
-> Schwangerschaft, Geburt
-> Strom, Gas, Heizung
-> Gesundheit, Praxisgebühr, Zuzahlung für Medikamente, Zusatzbeiträge
-> Miete Wohnungsgröße
-> Erstausstattung der Wohnung,

Arbeitsmarkt


Arbeitsmittel / Arbeitsmaterialien
für den Unterricht
(Kohlverlag)

Das politische System der Bundesrepublik Deutschland - Kopiervorlagen mit Lösungen

Das politische System
der BRD (Bestseller)
-Kopiervorlagen-

Bergmoser + Höller Verlag


Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2012/4
Eurokrise oder Krise der EU?

Sozialkunde
Unterrichtsmaterial
Sozialkunde Arbeitsblätter
Politik betrifft uns
Ausgabe 2012/3
Sozialstruktur Deutschlands




> weitere Arbeitsblätter
von Bergmoser + Höller



 


  © www.schule-studium.de

   -> Unterrichtsmaterial

   -> Fachbereich Sozialkunde
Die Verlagsplattform für den Fachbereich Politik/Wirtschaft
Unterrichtsmaterialien, Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren
Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:

Interpretationshilfen
Mathe Unterrichtsmaterial
Deutsch Unterrichtmaterial

:
:
:
www.interpretationshilfen.de
www.mathe-unterrichtsmaterial.de
www.deutsch-unterrichtsmaterialien.de