Spartipps - so kommst du günstig durchs Studium


Kosten für ein Studium
Quelle: unsplash.com

Studieren ist eine Investition, die sich langfristig lohnt. Ein toller Job und bessere Karrierechancen sind meist Akademikern vorbehalten. Allerdings ist ein Studium auch kostenaufwendig. Diese Spartipps können dir dabei helfen, günstig durchs Studium zu kommen und deine Studienzeit dennoch ohne Einschränkungen zu genießen.
Einsparmöglichkeiten im Studentenhaushalt finden

Meist müssen sich Student/innen mit BAföG-Leistungen, Zuwendungen von den Eltern oder einem Studentenkredit begnügen. Diese Summen reichen jedoch nur, um notwendige monatliche Kosten wie Miete, Wasser, Strom, Internet, Telefon sowie Bücher fürs Studium und allgemeine Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Zur Erfüllung kleiner und großer Wünsche, für Freizeit, Hobbys und Reisen bleibt häufig nicht viel übrig. Mit praktischen Spartipps lässt sich das verfügbare Budget erhöhen, sodass du dir trotz Studium einiges leisten kannst. Bevor du mit deinem Wunsch-Studium beginnst, musst du zunächst das Abitur schaffen, denn die Reifeprüfung ist die Voraussetzung, damit du zum Studium zugelassen wirst. Tipps für bessere Noten erhöhen die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Abiturprüfung. Mit einem Nebenjob kannst du dein Studentenbudget aufbessern. Einfache Tätigkeiten auf 400-Euro-Basis findest du beispielsweise im Einzelhandel, in Supermärkten oder Baumärkten. Dort sind Studenten als Aushilfskräfte gern gesehen. Auch in der Gastronomie bestehen verschiedene Möglichkeiten, an den Wochenenden etwas dazuzuverdienen. Mit üppiger Entlohnung solltest du allerdings nicht rechnen, denn die Aushilfsgehälter sind in diesen Bereichen eher mager. Wenn du über einen Internetanschluss und Computer verfügst, kannst du Arbeiten wie Texte korrigieren, allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten oder andere Schreibtätigkeiten für Auftraggeber nach der Uni von zu Hause aus erledigen. Falls du bereits mehrere Studiensemester absolviert hast, kannst du dich aushilfsweise in deinem Fachbereich bei einem Unternehmen vor Ort bewerben. Eine Möglichkeit, das eigene Budget effektiv einzusetzen, ist Sparen beim Einkaufen. Wenn du Rabattgutscheine sammelst und diese anschließend beim Shoppen einlöst, kannst du viel Geld sparen. Vergünstigungen wie ein Adidas Gutschein können innerhalb ihrer Gültigkeit beim Shoppen eingesetzt werden, sodass die teure Sportausrüstung, die du für dein Hobby benötigst, wesentlich günstiger wird. Zu finden sind Rabattgutscheine wie der Adidas Gutschein über gutscheinsammler.de, einem Online-Portal mit Rabattmöglichkeiten in Form von Gutscheincodes, Specials oder Cashback-Aktionen. Um während deiner Studienzeit Geld zu sparen, empfiehlt es sich, im Haushalt nach Einsparmöglichkeiten zu forschen. Grundsätzlich gibt es in jedem Privathaushalt und sogar in einer Studenten-WG ein gewisses Sparpotenzial.
Überflüssige Ausgaben entlarven und vermeiden


Strom zählt zu den wesentlichen Kostenverursachern im Haushalt. Elektrische Geräte wie Spülmaschine und Waschmaschine können sich als Stromfresser entpuppen und dadurch die Stromrechnung erhöhen. Um Stromkosten zu senken, sollte bei Wasch- und Spülmaschinen immer das Energiesparprogramm genutzt werden. Wenn du in einer Wohngemeinschaft lebst, solltest du deine Mitbewohner/innen ebenfalls auf die Stromsparmöglichkeiten hinweisen. Haushaltsgeräte wie Gefriertruhe und Kühlschrank sind für etwa 10 bis 20 Prozent des Stromverbrauchs verantwortlich. Diese Geräte können allerdings auch sparsam betrieben werden. Wenn der Kühlschrank an einem kühlen Platz steht, muss das Gerät nicht so stark herunterkühlen und verbraucht dadurch weniger Strom. Computer und Fernsehgeräte sollten immer komplett abgeschaltet werden und nicht im Standby-Modus weiterlaufen, da sie sonst unnötig Strom verbrauchen. Das Führen eines Haushaltsbuchs mag zwar langweilig erscheinen, mit dieser Methode können überflüssige Ausgaben jedoch schnell entlarvt werden.


Hinweis: Dies ist ein Gastartikel des Autors Michelle Garzon für Schule-Studium.de.



© www.schule-studium.de

-> Unterrichtsmaterial (Sek.)

-> Lehrer Arbeitsblätter

-> Abi Lernhilfen
Die Verlagsplattform für Schule, Beruf und Studium
Unterrichtsmaterialien, Lernhilfen, Interpretationen, Lektüren
Surftipp: Besuchen Sie doch auch folgende Webseiten:


Abitur Lernhilfen : abi-lernhilfen.com
Englisch Arbeitsblätter

: englisch-unterrichtsmaterialien.de