Die Burgruine Landeck
 


Die Burg Landeck gilt als eine der schönsten Stauferburgen der Pfalz. Über dem Klingbach liegt sie auf dem südlichen Ausläufer des Treitelsberges und stellt nach Burg Heidenschuh und dem Schlössel die letzte "Wachablösung" in der Reihe der Schutzburgen für das unweit gelegene Benediktinerkloster Klingenmünster dar. Ungewöhnlich ist der Standort dieser Burg. Anders als die meisten steht sie nämlich nicht auf einem Felsen, der einen Überblick über die Umgebung gibt und einen unbemerkten Angriff unmöglich macht. Die Erbauer machten dieses Manko durch eine äußerst massive Bauweise wieder wett und hinterließen eine erstaunliche Festungsanlage, die den heutigen Besucher erahnen läßt, vor welchen Angriffen sich einst die Bewohner des Klosters fürchteten.
Die Hauptteile der Burg entstanden als Verteidigungs- und Verwaltungssitz des Benediktinerklosters Klingenmünster. Ein genaues Erbauungsjahr ist nicht überliefert. Die sichtbaren baustilistischen Merkmale verweisen jedoch auf die Zeit um 1200.Die Reichsburg Landeck wurde vermutlich um 1170 von den Grafen von Saarbrücken erbaut, um die Schutzfunktion für die nahe gelegene Benediktinerabteil Klingenmünster zu übernehmen.Schon früh gelangten mehrere Geschlechter in den Besitz der Burg . Besitzanteile wurden nämlich im Mittelalter häufig verpfändet, verkauft oder durch Erbteilung zersplittert und so sehen wir auch bei der Burg Landeck im Laufe der Jahrhunderte viele unterschiedliche Besitzer, zu denen u.a. die Leininger, die Ochsensteiner, die Grafen von Zweibrücken-Bitsch, die Bischöfe zu Speyer und ab 1379 auch Pfalzgrafen bzw. später Kurpfalz gehörten. Wohl auch wegen des beschränkten Platzangebotes bewohnten die Hochadeligen die Burg aber nicht selbst, sondern sie setzten Amtmänner/Vögte ein, die Ländereien und Burg zu verwalten hatten. 1500 besaß die Burg einen kurpfälzischen, einen bischöflich-speyerischen und einen gräflich zweibrückischen Amtmann. Im Bauernkrieg (1525) erlitt die Burg Brandschäden, die aber bald beseitigt waren. 1570 änderten sich die Besitzverhältnisse erneut, denn nach dem Erlöschen der Zweibrücken-Bitscher Linie fiel deren Anteil an die Kurpfalz, die alleiniger Burgbesitzer bis zur französischen Revolution blieb. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg zwar leicht beschädigt, aber unmittelbar danach auch wieder repariert. Erst 1689, zum Ende des pfälzischen Erbfolgekrieges, ließ der französische Marschall Mélac seine abziehenden Truppen die veraltete Burg einäschern . Seither ist Landeck Ruine und wurde nicht wieder aufgebaut. Seit Ende des 19. Jahrhunderts kümmert sich der Landeckverein um die Burg. Umfangreiche Ausgrabungen und Sanierungen fanden in den 1960ern statt. .
Weitere Informationen zur Burg sowie deren Geschichte sind beim Burgeninformationszentrum Lemberg/Pfalz abrufbar.

Besuchszeiten/Öffnungszeiten:
Januar-Dezember gemäß der Öffnungszeiten der Burggaststätte (dort Schlüssel);
Besucheradresse: Burg Landeck, 76857 Klingenmünster
Führungen: April-September ->Sa 15 Uhr Burgführung

 
Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck in Klingenmünster Burg Landeck in  Klingenmünster Burg Landeck in  Klingenmünster
Blick auf die Burg von Weitem  Fernblick auf die Burg Landeck Blick auf die
Geschichte der Burg Landeck

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck
Geschichte der Burg Landeck Brücke zur Burg Landeck

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck
Burgmauern der Burg Landeck: Eingangsbereich Nahblick Burg Landeck: Eingangsbereich

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck
Blick auf die Brücke vom Turm der Burg Landeck aus. Blick ins Innere der Burg

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck Burg Landeck
Ein Blick ins Innere der
Burg Landeck
Burgschenke im Eingangsbereich der
Burg Landeck
Sitzgelegenheiten auf der
Burg Landeck

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck
Kanone auf Burg Landeck Innenhof der Burg Landeck

 Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck Burg Landeck
Burgturm der Burg Landeck Modell der Burg Landeck im Inneren des Turms Burgturm der Burg Landeck : oben angekommen

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck
Blick vom Turm der Burg Landeck aus Blick vom Turm der Burg Landeck aus

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck Burg Landeck Burg Landeck
Festzelt auf Burg Landeck Wehrbereich der Burg Landeck Wehrbereich der Burg Landeck

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck
Burg Landeck
Zisterne Burg Landeck Festzelte Burg Landeck

Burg(-ruine) Landeck  Juni 2004
Burg Landeck
Burg Landeck
Im Inneren der Burg Landeck Im Inneren der Burg Landeck