Die Lewis Schreibweise
verschiedener Moleküle und Ionen

Das Wassermolekül
(gewinkelt)
     

Das Kohlendioxid Molekül
  (linear)

   Lewisschreibweise von Kohlendioxid
Das Kohlenmonoxid Molekül

Lewis Schreibweise von Kohlenmonoxid

         Das Ammoniak Molekül
              (trigonal-pyramidal)
Das Ammonium-Ion
(tetraedrisch)
 
                 Lewisschreibweise von Ammoniak


                  Lewisschreibweise des Ammoniumions  

 

Das Stickstoffmonoxid-Molekül

 
 
      <->


         

 
Das Blausäure Molekül
(HCN)
Lewisschreibweise von Blausäure
   

 
 
 
  
Hydrogensulfit (Ion)

Lewisschreibweise von Hydrogensulfit
Hydrogensulfat (Ion)
Lewisschreibweise von Hydrogensulfat
  
Hinweis
:
Da Schwefel in der 3. Periode steht, muss die Oktettregel nicht eingehalten werden.


         
 
 
Das Schwefeldioxid -Molekül
   
 
<-><->
   

 

Das Ozon -Molekül
(gewinkelt)
 
 
  <->
         

 

Das Stickstoffdioxid -Molekül
(gewinkelt)
 
 
  <->Lewisschreibweise vom Stickstoffdioxid Molekül
         


 

Das Distickstofftetraoxid -Molekül
(rechts)
 
 
2 
         

 

Das Hydronium-Ion
(verantwortlich für den pH-Wert)
 
 
 Lewisschreibweise des Hydronium Ions
         

 
Das Formaldehyd Molekül
   
 
Lewisschreibweise von Formaldehyd
   

 

Das Methan-Molekül
(tetraedrisch)
 
 
 
         

 




Kohlensäure und deren Ionen
(trigonal planar)
 
 
                + H+  + 2H+      
 
    Hydrogencarbonat                  Dihydrogencarbonat
 

 





Die Salpetersäure HNO3 und deren Nitration

(trigonal planar)
 
 
                                             + H+  
 

VORGEHENSWEISE:
WIE ERSTELLE ICH DIE LEWIS-SCHREIBWEISE EINZELNER MOLEKÜLE???

1. Überprüfung, ob die Duett - bzw. Oktettregel für die jeweiligen Atome erfüllt ist.
Zunächst einmal sollte man wissen, dass Atome der 2. Periode sich miteinander verknüpfen, um ein Elektronenoktett zu erreichen. Insofern sind Verbindungen, bei denen die Oktettregel nicht erfüllt wird, höchst unwahrscheinlich.

Betrachten wir hierzu einmal das Kohlenstoffdioxid Molekül:
  

Kohlendioxid hat in obiger Elektronenanordnung den erwünschten Edelgaszustand (vollbesetzte äußere Elektronenschale) für alle beteiligten Atome erfüllt. Man sagt auch die Oktettregel ist erfüllt.

In einem zweiten Schritt ist aber nun zu prüfen, ob die Zahl der Valenzelektronen stimmt.


2. Überprüfung der Zahl der Valenzelektronen und eventueller Ladungen falls notwendig.

Valenzelektronen einzelner Atome...

Die Anzahl der Valenzelektronen, die jedes einzelne Atom in einer Verbindung hat, wird durch die Hauptgruppe angegeben.

Wasserstoff, 1. Hautpgruppe -> 1 Valenzelektron;
Kohlenstoff, 4. Hauptgruppe -> 4 Valenzelektronen;
Stickstoff, 5. Hauptgruppe -> 5 Valenzelektronen ;
Sauerstoff, 6. Hauptgruppe -> 6 Valenzelektronen;

Die Zahl der Valenzelektronen eines jeden einzelnen Atoms in einer Verbindung sollte nach Möglichkeit eingehalten werden. Sollte dies aber, um die Oktettregel zu erfüllen, nicht möglich sein, so werden Ladungen bzw. notwendig.

Bei Kohlenstoffdioxid ebenso wie bei der nachfolgenden Blausäure (HCN)sind keine Ladungen notwendig, da keins der Atome eine überhöhte und verminderte Zahl von Valenzelektronen aufweist.

   Hier ist Kohlenstoff von 4 VE in unmittelbarer Nähe umgeben.

Merke:
Die bei der Lewis-Schreibweise dargestellten Valenzelekronen
werden in einer Bindung je zur Hälfte den angrenzenden Atomen angerechnet.
Freie Elektronenpaare zählen dagegen ganz zu dem jeweiligen Atom.

Im Falle der Blausäure (HCN) hat Wasserstoff folglich 1 VE, Kohlenstoff also 4 VE und Stickstoff 5 VE.

auch der Edelgaszustand = Oktettregel ist erfüllt...

-> Die Duettregel ist für Wasserstoff erfüllt (eine vollbesetzte, mit 2 Elektronen besetzte 1. Elektronenschale)
-> Die Oktettregel ist für Kohlenstoff und Stickstoff erfüllt, denn beide Atome im Molekül HCN werden von 8 Elektronen umgeben.

Wird die Zahl der Valenzelektronen in einer Verbindung von einem einzelnen Atom überschritten, so erhält dieses, wie bereits gesagt, eine negative Ladung bzw. im umgekehrten Fall eine positive Ladung.
z.B. wie in



Ozon
Lewisschreibweise des Hydronium Ions
Hydroniumion

Stickstoffdioxid

Hier wird die Zahl der Valenzelektronen überschritten, so dass positive und negative Ladungen gesetzt werden müssen.



-> Trainings-/Übungstipp:
     Verschiedene Übungen und Aufgaben der Uni Paderborn zum Lösen...


-> Chemie/Physik/Biologie Unterrichtsmaterialien des Kohl Verlages (Kopiervorlagen)
     (Wichtige Themengebiete kurz, prägnant und gut zusammengefasst)



  STICHWORTVERZEICHNIS CHEMISCHER BEGRIFFE :  
 

  © www.schule-studium.de  
- Das Schulportal der Pfalz mit vielen Infos rund um Schule und Studium
  Lernhilfen, Interpretationshilfen, Lektüren, Kopiervorlagen, Arbeitsmaterialien für die Schule u.v.m.